Quelle: Jörg Farys

Das große Kidical Mass Aktionswochenende

Zehntausende Kinder, Jugendliche und Familien eroberten am Wochenende die Straßen Deutschlands mit ihren bunten Fahrraddemos. Wir waren in Berlin-Pankow für euch dabei.

| / Radverkehr
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Quelle: Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys
Jörg Farys

Mit selbstgebastelten Schildern, bunten Helmen und viel guter Laune traten viele Kinder und Jugendliche am 20. September auf der Kidical Mass in Berlin-Pankow für eine kindgerechte Mobilität in die Pedale. Der Zug aus über 300 kleinen und großen Teilnehmenden setzte sich bei bestem Sonntagswetter in Richtung Mauerpark in Bewegung. Bei einem Zwischenstopp hatten die Kinder die Möglichkeit, ihre Vorstellungen von einer lebenswerten Stadt auf den Asphalt zu malen, in Kooperation mit Unicef Deutschland und der Aktion „Kinder erobern die Straßen“. Nach dem Motto – Platz da für die nächste Generation! - haben wir mit Klingelkonzerten auf der Strecke lautstark auf unsere Forderungen aufmerksam gemacht. 

Es muss möglich sein, dass Kinder in unseren Städten eigenständig und ohne Angst auf dem Fahrrad unterwegs sein können. Dafür braucht es Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerorts. Und ein sicheres Schulradwege-Netz. Über 100 Kidical Mass in Deutschland, Österreich, Belgien und England haben ein starkes Zeichen für eine kinderfreundliche Mobilität gesetzt.  

Unsere Sprecherin für Radverkehr und Mobilitätsbildung, Anika Meenken, zieht ein Fazit: „Mehr Platz für Kinder und fürs Rad ist uns und den Kindern selbst ein wichtiges Anliegen. Wir hatten richtig viel Spaß heute, gemeinsam unterwegs zu sein. Mit ausreichend Abstand und Vorsicht, aber alle mit demselben Ziel: Dass unsere Straßen wieder für Menschen da sind, nicht nur für den lauten, ungesunden und gefährlichen Straßenverkehr.“

Jetzt ist der Moment! Gemeinsam für eine kindgerechte Verkehrswende.  

Werdet jetzt mit der ganzen Familie VCD-Mitglied und sichert euch unsere Willkommensbox!

Hinter der Kidical Mass steckt viel ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung zahlreicher Vereine, Organisationen und Initiativen: neben dem VCD auch der ADFC, Campact, Changing Cities sowie diverse Radentscheide und Mobilitäts/Nachhaltigkeitsinitiativen. 

Katharina Posavec

ist Volontärin für Öffentlichkeitsarbeit und Marketingkommunikation
katharina.posavec@vcd.org

zurück