Quelle: VCD/Jörg Farys

Tempo 30 vor Ort einrichten - wir zeigen euch was geht!

Ihr wohnt in einem Bereich oder einer Straße, in der 50 km/h zu schnell ist? Vielleicht gab es auch vermehrt Unfälle, es ist besonders laut oder ihr macht euch Sorgen um die Sicherheit von Kindern und älteren Menschen? In unserem Tempo-30-Soforthilfe-Papier zeigen wir euch, wie ihr bei euch vor Ort eine Tempo-30-Zone einrichten könnt.

| Straße zurückerobern Tempolimit

Wir setzen uns seit unserer Gründung für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften ein. Das würde bedeuten: Schneller als 30 km/h darf nur dort gefahren werden, wo der Bedarf an einer höheren Geschwindigkeit nachgewiesen und sichergestellt werden kann. Dadurch müsste nicht mehr wie jetzt der Großteil aller Straßen überprüft und geschildert werden, sondern nur noch der kleine Teil Hauptstraßen mit wichtiger Verbindungsfunktion. Auch die Kommunen könnten dadurch sinnvoller planen.

    Mit einer entsprechenden Änderung der Straßenverkehrsordnung können wir viel erreichen:

    • mehr Sicherheit und Platz auf unseren Straßen,
    • mehr Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern,
    • mehr Klarheit und Übersichtlichkeit bei den Verkehrsregeln,
    • geringerer bürokratischer Aufwand für die Ausweisung von Tempobeschränkungen,
    • und nicht zuletzt einen flüssigen und gleichmäßigen Verkehrsablauf.

    Doch auf eine Änderung der StVO müsst ihr nicht warten! Deshalb haben wir das Tempo-30-Soforthilfepapier neu aufgelegt – damit ihr euch heute schon für mehr Tempo 30 in eurer Kommune engagieren könnt. Mit der Checkliste könnt ihr schnell prüfen, wie ihr die bestehenden rechtlichen Möglichkeiten zur Einrichtung von Tempo 30 ausschöpfen könnt.

    Kontakt

    Lisa Kreft

    Projektbearbeitung “Straßen für Menschen”
    Fon 030/28 03 51-63
    lisa.kreft@vcd.org

    zurück