Pressemitteilung

Bundesweites Aktionswochenende Kidical Mass am 21./22. März abgesagt

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus findet das bundesweite Aktionswochende der Kidical Mass am 21./22. März 2020 nicht statt. Zehntausende Kinder wollten in über 70 Städten für bessere Radwege und lebenswerte Städte protestieren. Der ökologische Verkehrsclub VCD, der die Kidical Mass unterstützt, hofft, dass die Aktion bald nachgeholt werden kann.

“Der Schutz und die Sicherheit aller teilnehmenden Kinder und Erwachsenen hat oberste Priorität für uns, auch wenn wir natürlich enttäuscht sind, dass wir die KIDICAL MASS verschieben müssen” sagt Anika Meenken, Sprecherin für Radverkehr beim ökologischen Verkehrsclub VCD. “Wir hoffen, dass wir die Aktion bald nachholen können.”

„Die Kidical Mass wird aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Unsere Forderungen für kinder- und fahrradfreundliche Städte bleiben unverändert bestehen“, sagt Mitorganisator Steffen Brückner.

Für das Aktionswochenende waren mehr als 80 Fahrraddemos in über 70 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz angekündigt. Von Aachen bis Zürich sind neben fast allen größeren Städten auch Kreisstädte und ländliche Regionen bei der Initiative dabei. 

Die bundesweite Aktion wurde von der KIDICAL MASS KÖLN ins Leben gerufen. Sie wird von ADFC, Campact, Changing Cities, RADKOMM, VCD sowie mehr als 120 lokalen und regionalen Vereinen, Organisationen und Initiativen unterstützt und organisiert.


Kontakt:
Anika Meenken, VCD-Sprecherin für Radverkehr, 030/ 280 351 -403, anika.meenken@vcd.org Franziska Fischer, VCD-Pressesprecherin: 030/ 280 351 -12, presse@vcd.org


Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

 

 

 

zurück