Carsharing-Unternehmen sind Vorreiter bei Fahrzeugeffizienz

stadtmobil Stuttgart tritt »Cleaner Car Contracts« bei

Berlin, 15. November 2011. Die Carsharing-Organisation stadtmobil in Stuttgart und die Filialen der Region sind ab sofort Teilnehmer der »Cleaner Car Contracts«-Kampagne. Der Carsharing-Anbieter verpflichtet sich zukünftig nur noch Pkw anzuschaffen, die im Schnitt weniger als 120 Gramm CO2 ausstoßen. Für diesen Schritt wird die Organisation mit dem goldenen Flottenaward von »Cleaner Car Contracts« ausgezeichnet.

Michael Müller-Görnert, »Cleaner Car Contracts«-Projektleiter beim VCD: „Wir freuen uns einen der größten Carsharing-Anbieter im Südwesten Deutschlands bei »Cleaner Car Contracts« begrüßen zu dürfen. Es zeigt welche Vorreiterrolle Carsharer beim Einsatz besonders effizienter Fahrzeuge mittlerweile innehaben. Die Alternative zum eigenen Auto und der bevorzugte Kauf besonders sparsamer Autos macht sie zu wichtigen Partnern bei der Erreichung ambitionierter Klimaziele".

Markus Draxler, Vertragsinitiator bei stadtmobil Stuttgart: „Für Carsharing-Unternehmen ist es selbstverständlich aktuelle und umweltschonende Fahrzeuge im Pool zu haben. Dabei spielen Umwelt- wie auch Kostengedanken gleichermaßen eine Rolle. Denn unsere Kunden verzichten in der Regel bewusst auf den eigenen Pkw und möchten mit ihrem Carsharing-Fahrzeug umweltverträglich unterwegs sein. Außerdem schont ein kraftstoffsparendes Modell nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel". Draxler ergänzt: „Gerade in Städten entscheiden sich immer mehr Menschen gegen den eigenen Pkw. Und das immer dichter werdende Netz der Stellplätze bietet neben Rad und Öffentlichem Verkehr die Flexibilität, die heute gefragt ist. Wir kommen damit der verstärkten Nachfrage nach umweltverträglicher sowie kraftstoffsparender Fortbewegung entgegen ".

Da in allen Unternehmensbereichen, nicht nur beim Carsharing, die Kraftstoffeffizienz immer wichtiger wird, ruft der VCD weitere Flottenbetreiber auf, verstärkt sparsame Fahrzeuge anzuschaffen und dies mit der Unterzeichnung eines »Cleaner Car Contracts« öffentlich zu bekunden. „Steigt von Unternehmerseite die Nachfrage nach besonders effizienten Fahrzeugen wird die Automobilindustrie diese verstärkt einführen. Davon profitiert nicht nur die Umwelt sondern auch das Firmenimage", so Michael Müller-Görnert.

Weitere Informationen zur Kampagne und bisherigen Teilnehmern unter www.flottenbetreiber.de und www.cleanercarcontracts.eu.

 

Bei Rückfragen:

Anja Smetanin, VCD-Pressesprecherin • Tel.: 030/280351-12 • Fax -10 • presse@vcd.org • www.vcd.org


Markus Draxler • stadtmobil e.V. • Tel.: 0700/63729537• markus.draxler@stadtmobil-ev.de • www.stadtmobil-ev.de

zurück