Gemeinsame Pressemitteilung

Jugendkampagne „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ bringt 8.000 Kinder und Jugendliche aufs Rad

Tausende Kinder und Jugendliche sind beim Projekt „FahrRad!“ von VCD und AKTIONfahrRAD in die Pedale getreten und haben einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Insgesamt haben rund 8.000 junge Radler*innen mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt und dabei über 144 Tonnen CO2 eingespart. Der erste Preis geht an das Joseph-Bernhart Gymnasium in Türkheim.


Berlin, 12.10.2021. Immer mehr Kinder und Jugendliche steigen für den Klimaschutz aufs Fahrrad um. Im Rahmen der Jugendkampagne „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ des ökologischen Verkehrsclub VCD und AKTIONfahrRAD (AfR) sind im Vergleich zum Vorjahr doppelt so viele Teilnehmende an den Start gegangen. Im Aktionszeitraum zwischen März bis September sind sie insgesamt mehr als eine Million Kilometer geradelt und konnten so den Ausstoß von mehr als 144 Tonnen CO2 vermeiden. Der diesjährige Hauptgewinn mit 500 Euro für die Klassenkasse geht an das Projekt-Seminar Vélo des Joseph-Bernhart Gymnasiums in Türkheim für die Vollendung der sogenannten Deutschlandtour (insgesamt 2.641 km) und ein erfolgreich absolviertes Quiz.

Stephanie Päßler, VCD-Projektleiterin „FahrRad!“: „Durch unsere Jugendkampagne erfahren Kinder und Jugendliche, dass Rad fahren Spaß macht und dass man außerdem unabhängiger wird, wenn man nicht auf das Elterntaxi angewiesen ist. Nebenbei können sie auch noch sehen, wie viel CO2 sie mit jeder Fahrt mit dem Rad einsparen und so ganz konkret zum Klimaschutz beitragen können.“

Damit alle Kinder und Jugendlichen entspannt und angstfrei radeln können, müssen sich allerdings vielerorts noch die Rahmenbedingungen ändern. Zu schmale oder unvermittelt endende Radwege sind ebenso ein Problem wie das allmorgendliche Chaos an den meisten Schulen durch das Elterntaxi. Deshalb fordern VCD und AfR die Einführung von Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit innerorts und das Einrichten von Schulstraßen.

Jakob Blasel, Klima-Aktivist, Mitbegründer der Fridays-For-Future-Bewegung und Botschafter von „FahrRad!“: „Wenn wir mehr Kinder und Jugendliche aufs Rad bringen wollen, brauchen wir sichere Wege. Verkehrssicherheit auf Schulwegen sollte die Regel sein, tatsächlich aber begünstigt die StVO das Gegenteil. Es ist nicht nachvollziehbar, dass Autos im Normalfall überall mit 50 km/h durch die Stadt rasen dürfen, während man Tempo 30 umständlich begründen muss. Es müsste genau anders herum sein.“

Bei der Aktion „FahrRad!“können Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien ihre erradelten Kilometer auf einem Online-Portal eintragen. So kommen die Teilnehmenden gleichzeitig auf einer virtuellen Tour durch Deutschland und Europa voran. Bei Mitmachaktionen und einem Quiz zu Fahrrad- und Klimathemen gibt es außerdem attraktive Preise zu gewinnen wie 500 Euro für die Gruppenkasse, eine Fahrradabstellanlage und Equipment für Radtouren.

Ulrich Fillies, Vorsitzender des Beirats von AfR: „Klimaschutz und Freiheit stehen bei der jungen Generation an oberster Stelle – das zeigte sich auch sehr deutlich im Wahlverhalten der Erstwählenden bei den Bundestagswahlen. Das Fahrrad ist damit das ideale Verkehrsmittel für sie, denn es verkörpert beides.“


Mehr zur Aktion „FahrRad!“:

Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren können sich mit ihren Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien ab sofort und fortlaufend bis Ende August unter klima-tour.de anmelden. Jeder erradelte Kilometer kann auf dem Online-Portal eingetragen werden. Das bringt die teilnehmenden Gruppen gleichzeitig auf einer virtuellen Tour durch Deutschland und Europa voran. An 18 Stationen auf der Online-Tour werden Fahrrad- und Klimathemen jugendgerecht präsentiert. Außerdem gibt es Mitmachaktionen und Quizfragen. Für die Kombination aus richtigen Antworten und gesammelten Fahrradkilometern können als Hauptgewinn bis zu 500 Euro für die Gruppenkasse, eine Fahrradabstellanlage und weiteres Equipment für kommende Radausflüge gewonnen werden. Lehrkräfte und Jugendgruppenleiter finden auf der Webseite Unterrichtsmaterialien und Aktionsideen aus den Bereichen Fahrrad, Klimaschutz und Mobilitätsbildung. Das Jugendprojekt „FahrRad!“ ist eine Kooperation mit der »AKTIONfahrRAD«.

 

Pressekontakt

VCD: Stephanie Päßler • Projektleitung „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ • klima-tour@vcd.org, bzw. Anne Fröhlich • VCD-Pressereferentin • 030/280351-12 • presse@vcd.org • www.vcd.org • Twitter: @VCDeV

AKTIONfahrRAD: Ulrich Fillies • Vorsitzender des Beirats • info@aktionfahrrad.de • aktionfahrrad.de

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

AKTIONfahrRAD ist angetreten, um Kinder und Jugendliche frühzeitig und nachhaltig aufs Rad zu bringen. Deshalb muss auch vor dem Hintergrund der aktuellen Umwelt- Gesundheits- und Verkehrsproblematik spätestens in den Schulen damit begonnen werden, die Schülerinnen und Schüler verstärkt aufs Rad zu setzen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Lehrerinnen und Lehrer als starke Partner gebraucht. Für AKTIONfahrRAD bedeutet das, schulkonforme nachhaltige Projekte für sie zu schaffen, damit es ihnen möglich wird, im Schulbetrieb den Weg zum Fahrrad zu finden. Durch diverse Programme hilft AKTIONfahrRAD den Lehrkräften in den Schulen, das Fahrradfahren wieder populär und nachhaltig betreiben zu können.

zurück