Märchenhafte Waldlandschaft nachhaltig entdecken: Nationalpark Kellerwald-Edersee neu bei Fahrtziel Natur

Nationalpark Kellerwald-Edersee ist 23. Fahrtziel Natur • Gute Bahnanbindung • Mit Gästekarte „MeineCard“ kostenlos mobil vor Ort • Jahresbroschüre 2018 von Fahrtziel Natur erschienen

Berlin, 26. Januar 2018. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen ist seit Beginn des Jahres das 23. Fahrtziel Natur. In der Kooperation aus BUND, NABU, VCD, Deutscher Bahn sowie Nationalparken, Naturparken und Biosphärenreservaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möchte sich der Kellerwald noch stärker für die Förderung eines umweltgerechten Tourismus einsetzen. Nicht nur wegen ihrer alten, wertvollen Buchenwälder ist die im Norden von Hessen und damit mitten in Deutschland gelegene Region ein idealer Partner von Fahrtziel Natur.

Wasilis von Rauch, VCD-Bundesvorsitzender, zur Neuaufnahme des Kellerwalds: „Als Hesse freue ich mich sehr, dass nun auch in meinem Heimatbundesland eine Region zu Fahrtziel Natur gehört. Es ist inspirierend zu sehen, mit welchem Engagement sich alle Beteiligten in der Nationalpark-Region dafür einsetzen, Naturschutz, Tourismus und umweltfreundliche Mobilität miteinander zu vernetzen. Davon profitieren nicht nur die Besucher und Besucherinnen des Kellerwaldes, sondern auch die Menschen vor Ort in ihrer Alltagsmobilität.“

Nachhaltige Mobilität spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Mit der Gästekarte „MeineCard“ ist die Fahrt mit Bussen, Bahnen und Anruf-Sammel-Taxis (AST) kostenlos. Bei allen teilnehmenden Betrieben erhalten Urlaubsgäste die „MeineCard“, die für die gesamte Aufenthaltsdauer inklusive An- und Abreisetag gültig ist. Damit sind die Gäste vor Ort und in ganz Nordhessen kostenlos mobil und erreichen 14 Nationalpark-Eingänge, von denen insgesamt 19 Rundwanderrouten starten. Auch können Besucher mehr als 120 Freizeitangebote kostenfrei nutzen – darunter die multimediale Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald, den WildtierPark Edersee und den Baumkronenweg Edersee.

Sehr zufrieden über Hessens erstes Fahrtziel Natur zeigte sich auch die Hessische Umweltministerin Priska Hinz: „Es freut mich sehr, dass unser Nationalpark mit seinen bedeutenden Buchenwäldern nun Mitglied in der Kooperation Fahrtziel Natur ist. Die umweltfreundliche Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln leistet nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern ermöglicht es hoffentlich auch vielen umweltbewussten Menschen, über unsere Landesgrenzen hinaus diese wunderbare Region in Nordhessen zu entdecken.“

Die Nationalpark-Region lässt sich sehr gut mit dem Zug erreichen. Vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe geht es mit dem Nahverkehr umsteigefrei nach Korbach und Bad Wildungen. Bis zu zweistündlich fahren außerdem Intercity-Züge aus Hamburg und Hannover bzw. Karlsruhe und Frankfurt (Main) nach Marburg. Ab Marburg und Korbach fährt die Kurhessenbahn mindestens zweistündlich über Frankenberg (Eder) und Vöhl-Herzhausen direkt zum Nationalpark. Detaillierte Informationen zur An- und Abreise mit der Bahn, Mobilität vor Ort und attraktive Reiseangebote in alle 23 Fahrtziel Natur-Gebiete bietet die neue Jahresbroschüre 2018, die in allen Reisezentren der DB verfügbar ist. Naturverträgliche Reiseangebote, Ameropa-Reisen inklusive Bahnreise mit 100 Prozent Ökostrom, Tipps und vieles mehr gibt es auch unter www.fahrtziel-natur.de.

zurück