VCD Jahresrückblick 2021

2021 – wow, es ist wieder viel passiert! Wir haben unsere Forderungen an die neue Bundesregierung für eine klima- und sozialverträgliche Verkehrswende formuliert und diese lautstark gemeinsam mit tausenden engagierten Verkehrsaktivist*innen auf die Straße gebracht. Hier kommen unsere Highlights.

Unsere neue Regierung muss mehr tun!

2021 war wieder außergewöhnlich und aufregend – wir haben eine neue Bundesregierung! Den neuen Koalitionsvertrag haben wir im VCD Verkehrswende-Check mit Blick auf eine zukunftsfähige Mobilität genau unter die Lupe genommen und mit unseren 10 Forderungen abgeglichen. Manche Punkte gehen schon in die richtige Richtung, aber für die Verkehrswende fehlt noch einiges. Es gibt noch viel zu tun und deshalb ist es wichtig, dass wir nicht lockerlassen – wir bringen unsere Forderungen auf die Straße. 

Für die Verkehrswende – laute und bunte Proteste

Um Druck auf die Politik auszuüben, haben wir uns mit der #aussteigen-Demo im September vor den Toren der IAA in München gemeinsam mit zahlreichen Aktivist*innen lautstark für eine echte Verkehrswende eingesetzt. Und nicht nur dort waren wir viele, auch die Kidical Mass 2021 wurde durch zehntausende radelnde Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich für sichere und kinderfreundliche Straßen mit mehr Platz fürs Fahrrad einsetzten, ein voller Erfolg. Wir freuen uns auf weitere bewegende Aktionen in diesem Jahr – werdet Verkehrsaktivist*in und kämpft mit uns für eine zukunftsfähige Mobilität! 

12qmKULTUR für flächengerechtere Städte

Neben den großen überregionalen Demos waren wir mit unserem »Straße für Menschen«-Team in ganz Deutschland mit der Aktion »12qmKULTUR« für die Verkehrswende unterwegs. Unsere Vision: Flächengerechte, lebenswerte Städte! In 10 Städten haben wir mit Aktiven vor Ort Parkplätze in Orte der Kultur und Begegnung verwandelt und bei der BuGa 2021 in Erfurt machten wir mit unserer dauerhaften Installation »12qmENTDECKEN« darauf aufmerksam, wie viel Fläche ein Parkplatz einnimmt. Mehr Infos und praktische Anleitungen dazu, wie ihr mit uns gemeinsam die Straße zurückerobern könnt, findet ihr auf unserer Online-Plattform

Bahntest 2021/22: Europas schönste Städte per Bahn entdecken

2021 – das Europäische Jahr der Schiene und wir veröffentlichten unsere Forderungen zum Bahnreisen in Europa im neuen VCD Bahntest 2021/22. Wir haben 6 Zugstrecken in die spannendsten europäischen Urlaubs-Metropolen unter die Lupe genommen und beantworten die wichtigsten Fragen: Wie lang brauche ich, um von A nach B zu fahren? Wie viel kostet mich die Fahrt? Und vor allem: Wie komme ich an günstige Tickets? Reinlesen lohnt sich also, vielleicht findet ihr Inspiration für den nächsten Urlaub! 

Die sozialverträgliche Verkehrswende braucht ein Bundesmobilitätsgesetz

Die neue Regierung fordert im Koalitionsvertrag eine nachhaltige, effiziente, barrierefreie, intelligente, innovative und für alle bezahlbare Mobilität für alle. Damit wir eine echte Verkehrswende erreichen können, braucht es mehr Verbindlichkeit. Gerade jetzt zählt: Die Chance auf mehr Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit im Verkehr darf nicht verspielt werden. Nicht allen Menschen ist es möglich, ohne ein eigenes Auto mobil zu sein – sie können also oft nicht am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Doch wir wollen Mobilität für Menschen!  

Für das Jahr 2022 haben wir große Pläne: Alle Menschen in Deutschland sollen nachhaltig und barrierefrei mobil sein können und daher hat bei uns die sozial gerechte Verkehrswende in diesem Jahr hohe Priorität. Wir machen Druck auf die Politik, denn sie muss endlich die Weichen für eine klimaverträgliche und soziale Verkehrswende stellen. Das kann nur mit einem neuen Rechtsrahmen gelingen – einem Bundesmobilitätsgesetz. Wir liefern in den nächsten Wochen einen Gesetzesvorschlag und werden auch in diesem Jahr unseren politischen Einfluss geltend machen und mit Nachdruck für eine schnelle, sozialökologische Verkehrswende kämpfen, denn sie duldet keinen Aufschub mehr. Dafür brauchen wir eure Unterstützung!  

Ich will den VCD bei seiner Arbeit unterstützen!

Das geht am einfachsten mit einer Spende.


Vivienne Tobolt

Volontärin für Marketingkommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Fon 030/280351-0
viviennecharleen.tobolt@vcd.org

zurück

Cookie-Einstellungen ändern