VCD: Luxus-SUVs statt effiziente E-Autos auf der IAA

Automobilindustrie bleibt hinter den Erwartungen im Bereich Elektromobilität zurück. VCD-Autoexperte Michael Müller-Görnert steht vor Ort für Interviews zur Verfügung.

Berlin, 06. September 2019. Kommende Woche startet die diesjährige Internationale Automobilausstellung (IAA) unter dem Motto „Driving Tomorrow“. Für den VCD ist klar: die Zukunft fährt emissionsfrei. Die Industrie habe wichtige Weichenstellungen hin zur Elektromobilität viel zu lange verschlafen. Auch in diesem Jahr nehmen große Luxus-SUVs und schwere Spritschlucker einen großen Raum ein. Dabei müsste die IAA zeigen, was sie im Bereich kleiner, effizienter E-Autos zu bieten hat.

Michael Müller-Görnert, verkehrspolitischer Sprecher des VCD, steht am ersten Pressetag, dem 10.09. für Interviews direkt von der IAA zur Verfügung.

Die neue VCD Auto-Umweltliste 2019/2020
Der VCD hat pünktlich zur IAA die neue VCD Auto-Umweltliste 2019/2020 veröffentlicht. Um in Zeiten der Klimakrise ein Zeichen zu setzen, stellt er darin erstmals nur Elektrofahrzeuge vor. Die wichtigsten Ergebnisse sowie die komplette VCD Auto-Umweltliste 2019/2020 zum Download finden Sie unter: www.vcd.org/auli2019


Pressekontakt:
Anne Fröhlich, VCD-Pressevolontärin • Telefon 030/280351-59 • presse@vcd.orgwww.vcd.org  • Twitter: @VCDeV

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

zurück