VCD ruft auf: Erzählt eure Geschichten der Rückeroberung der Straße!

Neue Online-Plattform des ökologischen Verkehrsclub sammelt Geschichten und Anleitungen zum bürgerschaftlichen Engagement für die Verkehrswende.

Berlin, 17. September 2018. Ob Aktionen für sichere Fuß- und Radwege, Initiativen für Tempo 30 oder autofreie Straßenfeste – die Verkehrswende bekommt Fahrt, wenn sich Bürgerinnen und Bürger mit guten Ideen selbst engagieren und davon erzählen. Zur Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September ruft der ökologische Verkehrsclub VCD Blogger, Influencer, Bürgerinnen und Bürger auf: „Erzählt eure Geschichten der Rückeroberung der Straße!“. Der VCD sucht Beiträge über Initiativen, die mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer schaffen, Städte lebenswerter machen und die Verkehrswende in ihrem Ort vorantreiben. Die besten Artikel veröffentlicht der Umweltverband auf seiner neuen Online-Plattform www.strasse-zurueckerobern.de. Erstmals macht er damit das bundesweite Engagement für die Verkehrswende gebündelt sichtbar.

Interessierte können ihre Idee, einen Entwurf oder fertigen Text per E-Mail an kommunikation@vcd.org senden. Mit den Geschichten der Verkehrswende will der VCD auf seiner Plattform den Austausch zwischen Initiativen fördern sowie Bürgerinnen und Bürger zum eigenen Engagement inspirieren und befähigen. Auf der Plattform finden sich Tipps und rechtliche Hinweise für Projekte und Aktionen. Wer eine gute Idee bei sich vor Ort umgesetzt hat, kann seine Erfahrungen teilen und eine Anleitung zum Nachahmen für die VCD-Plattform schreiben. Ansprechpartner und Berater für die Geschichten und Anleitungen auf www.strasse-zurueckerobern.de sind die Initiatoren der Seite, Ole Kamm und Lea Gröger vom VCD.

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) findet jährlich statt und wurde von der EU-Kommission initiiert, um die nachhaltige Mobilität europaweit voranzubringen. Mehr Informationen zur EMW finden Sie hier: www.umweltbundesamt.de/europaeische-mobilitaetswoche. Während der EMW sind neben vielen Kommunen und Initiativen auch rund 30 VCD-Gruppen in ganz Deutschland auf vielfältigste Weise – unter anderem zum Park(ing) Day am 21.9. – für die Verkehrswende aktiv. Eine Übersicht über die VCD-Aktivitäten finden Sie hier: www.vcd.org/emw-2018.

Für Fragen und Interviewwünsche:
Almut Gaude, VCD-Pressesprecherin • Telefon 030/280351-12 • presse@vcd.orgwww.vcd.org Twitter:@VCDeV

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

zurück