VCD Verkehrswende Blog

Lkw-Abbiegeassistenten retten Leben

Es ist eine der größten Ängste von Radfahrer*innen: An Kreuzungen von rechtsabbiegenden Lkws übersehen zu werden. Im Schnitt stirbt jede Woche ein*e Radfahrer*in in Deutschland auf diese Weise, etwa 1500 Menschen werden jedes Jahr verletzt. Rund 60 Prozent aller schweren Lkw-Fahrrad-Unfälle könnten laut Analysen der Unfallforschung der Versicherer durch entsprechende Fahrerassistenzsysteme vermieden werden. Über den Abbiegeassistenten diskutieren aktuell Verkehrswissenschaftler*innen und die Politik auf dem Verkehrsgerichtstag, der vom 23. bis 26. Februar in Goslar stattfindet.

„Es kann nicht sein, dass in Hightech-Deutschland jede Woche Menschen sterben, weil sie von Autofahrerinnen und Lkw-Fahrern nicht gesehen werden. Alle reden vom autonomen Fahren und erste Fahrzeuge sind bereits unterwegs, aber Sensoren und Kameras zur Minimierung des toten Winkels bei Lkw sind immer noch nicht Pflicht. Die EU will sie jetzt zwar für neue Lastwagen vorschreiben, aber erst ab 2024. Das dauert viel zu lang.“, sagt Michael Müller-Görnert, VCD-Referent für Verkehrspolitik.

Der VCD fordert den verpflichtenden Einbau von Abbiegeassistenten und zwar auch für ältere Fahrzeuge im Bestand, die noch Jahre im Einsatz sind. Das Bundesverkehrsministerium fördert seit diesem Jahr die Ausstattung mit einem Abbiegeassistenten. Das ist ein erster wichtiger Schritt, beruht aber auf Freiwilligkeit. Um die Wirkung zu erhöhen, braucht es mehr Druck.

Einen konsequenten Weg, solche Systeme auf breiter Front zum Durchbruch zu verhelfen, verfolgt London. Dort wurde ein sogenannter „Direct Vision Standard“ entwickelt, der Kriterien für die Sichtbeziehungen des Fahrers bei abbiegenden Lkw vorgibt. Ab 2020 sollen Lkw, die keinerlei Systeme zur Reduzierung der Risiken für ungeschützte Verkehrsteilnehmer nachweisen können,  keine Genehmigung zum Befahren der Stadt London erhalten. Die Messlatte wird in den Folgejahren kontinuierlich erhöht.

Laut einem Rechtsgutachten haben Städte auch in Deutschland die Möglichkeit, Lkw ohne Sicherheitstechnik die Zufahrt zu verwehren. Daher ruft der VCD Verkehrsminister Andreas Scheuer auf, rasch in der Straßenverkehrsordnung Zufahrtsverbote für unsichere Lkw zu ermöglichen.

Jetzt ist der Moment!

Werdet jetzt mit der ganzen Familie VCD-Mitglied und sorgt mit uns für familienfreundliche Mobilität. 

Jetzt Mitglied werden und Willkommensbox sichern!

Michael Müller-Görnert

Michael Müller-Görnert

ist verkehrsoplitischer Referent beim VCD mit den Schwerpunkten Klimaschutz und Luftreinhaltung im Verkehr.

Michael.Mueller-Goernert@vcd.org

zurück