Blumen neben Strassenbahn

Konzept der Umweltverbände

Um die Klimaschutzziele für 2050 zu erreichen, muss auch im Verkehrsbereich einiges getan werden. Bislang ist der Verkehr das Sorgenkind der Klimapolitik. Um den Verkehr fast vollständig frei von Treibhausgasemissionen zu machen, ist eine radikale Verkehrswende nötig. Wie das gehen kann, zeigt unser Konzept.

Die Treibhausgasemissionen im deutschen Verkehrssektor lassen sich bis 2050 um bis zu 95 Prozent senken. Wie kann das gehen? Zusammengefasst müssen im Personen- und Güterverkehr neben technischen Maßnahmen zur Verringerung des Energiebedarfs vor allem Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung und -verlagerung auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel ergriffen werden.

Das Szenario: Verkehr im Jahre 2050

Im Jahr 2050 gibt es in Deutschland weniger als halb so viele Pkw wie heute. Flexibilität wird im Personenverkehr wichtiger als der Besitz eines eigenen Fahrzeugs. Besonders in den Ballungszentren werden Fahrräder, Pedelecs, gut vernetzte Angebote des öffentlichen Verkehrs und elektrisch betriebene Carsharing-Fahrzeuge genutzt. Der Lebensqualität in den Städten kommt das zugute. Sie werden von Lärm und Emissionen befreit. Breite Verkehrsadern mit parkenden Autos weichen vermehrt öffentlichen Plätzen mit Grünflächen.

Download