CO2-Grenzwerte für Pkw als wichtige Grundlage der Verkehrswende

Knapp zwei Jahre nach Bekanntwerden des Abgasskandals steht die Frage im Mittelpunkt: Hat der Diesel eine Zukunft? Die deutschen Autobauer verteidigen den Dieselantrieb mit aller Macht und berufen sich dabei auf seinen vermeintlichen Klimavorteil.

Die Abgasnachbehandlung macht den Diesel teurer, während Elektrofahrzeuge immer günstiger werden. Die Marktanteile des Diesels schwinden und die Einsparpotentiale in Sachen CO2  sind ausgeschöpft. Für den Klimaschutz braucht es daher einen Wechsel hin zu emissionsarmen und emissionsfreien Antrieben. Während China zunehmend auf das E-Auto setzt um den Markt zu erobern, fährt Deutschland bei der Elektromobilität noch hinterher. Die Politik muss jetzt mit klaren Vorgaben die Weichen stellen: Mit den richtigen Rahmenbedingungen kann der Antriebswechsel forciert werden, während die Hersteller für ihre Investitionen in Elektroantriebe Planungssicherheit erhalten.  CO2-Grenzwerte spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Wie sich der VCD die Weiterentwicklung der CO2-Gesetzgebung im Detail vorstellt und welche Forderungen an die Politik sich daraus ergeben, lesen Sie in dem gemeinsamen Positionspapier von VCD, BUND, DUH und NABU.


zurück