switchh Hamburg

Mit switchh flexibel durch Hamburg

Gleich mehrere Car- und Bikesharing-Dienste konkurrieren in der Hansestadt. Um den potentiellen Kunden mehr Wahlfreiheit zu geben, bietet switchh einen gemeinsamen Zugang zu gleich vier Diensten.

Der Verkehrsmarkt für Sharing-Angebote ist liberal und von Konkurrenz geprägt. In den Metropolen hat sich so die Situation eingestellt, dass gleich mehrere Fahrradleihsysteme oder Carsharing-Betreiber um Kunden werben. Die Anbieter versuchen die Kunden mit günstigen Preisen und Standorten oder passenden Fahrzeugen zu überzeugen. Für die potentiellen Kundinnen und Kunden entsteht so ein vielfältiges aber auch komplexes Angebot. Mit dem Produkt switchh müssen sich Interessierte in Hamburg nicht mehr für ein Angebot entscheiden, sondern bekommen einen einfachen Zugang und einen gemeinsamen Abo-Tarif für die Fahrzeugen von vier Anbietern.

2013 ist switchh als Pilotprojekt der Hamburger Hochbahn AG gestartet. Die in dieser Projektphase gewonnenen Erkenntnisse flossen in das seit Oktober 2016 angebotene, weiterentwickelte Produkt ein. Mit den sogenannten switchh-Punkten – Mobilitätsstationen an zentralen Standorten in der Stadt – werden weithin sichtbare Flächen für Carsharing bereitgestellt. In der App des Hamburger Verkehrsverbundes HVV werden Informationen zu allen Angeboten gebündelt.

Alle Sharing-Dienste in einem Paket

Im Portfolio von switchh sind die beiden Free-Floating-Carsharer Car2Go und DriveNow und der stationsbasierte Dienst Cambio, welche gemeinsam rund 1.500 Autos in Hamburg bereitstellen. Weiterhin wurde auf Kundenwunsch hin auch das 2.500 Räder umfassende Mietradsystem StadtRAD Hamburg integriert. In Abständen von mehreren Jahren wird ein wettbewerbliches Verfahren durchgeführt um an switchh interessierte Sharing-Anbieter auf Grundlage quantitativer und qualitativer Auswahlkriterien zu gewinnen. Die Verkehrsangebote der Bewerber sollen dabei z.B . ihren Fokus auf urbane Mobilität legen und mit ihren Standorten bzw. neuen Mobilitätsmöglichkeiten das Angebot für die Kunden bereichern.

switchh ist ein Abonnement für monatlich 8,90 € (Stand: 02/2017) und beinhaltet monatlich jeweils 20 Freiminuten bei den Anbietern car2go und DriveNow. Darüber hinaus entfallen bei allen vier enthaltenden Diensten die Anmeldegebühren sowie bei cambio zusätzlich auch die monatliche Grundgebühr. Bei der Nutzung der Fahrzeuge werden dann weitere Minuten- und Kilometerbezogene Kosten zu den jeweiligen Preisen der Anbieter berechnet. So sollen die Einzelangebote der Sharing-Dienste vereinfacht und übersichtlicher gemacht werden und Hemmnisse der potenziellen Kunden abgebaut werden. Bis dahin mussten sich Kunden für einen Dienst entscheiden oder sich an gleich mehrere Abos binden. Die Fahrzeuge von drei Carsharing-Anbietern sowie die CallBikes lassen sich mit der switchh Card öffnen. Car2Go unterstützt keinerlei Chipkarten und benötigt stattdessen die hauseigene App. Alle Angebote sind an allen switchh Punkten vertreten.

switchh ist ein Produkt der Hamburger Hochbahn AG – wird so aber nicht sofort wahrgenommen. Eine Anbindung an den HVV-Tarif oder HHV-Abos gibt es nicht mehr. Jeder kann das Angebot zu gleichen Konditionen nutzen. Allerdings wird switchh in der Kommunikation gezielt, etwa mit Plakaten oder Fahrzeugaufdrucken an Bussen als "ideale Ergänzung zum HVV" beworben.

Alles vor Ort am switchh-Punkt

Mit dem Start von switchh im Mai 2013 wurde auch der erste switchh Punkt, gelegen am zentralen S- und U-Bahnhof Berliner Tor, in Betrieb genommen. Der switchh Punkt ist dank Beschilderung, großzügiger Oberflächenmarkierung, zentraler Lage und einem Kundenzentrum auffällig sichtbar. Hier befindet sich eine Vielzahl von Stellplätzen die exklusiv den Carsharing-Fahrzeugen zur Verfügung stehen. Dank der Bündelung an einem Ort können die Stellplätze dem Carsharing zugeordnet werden, ohne sie dabei auf einen konkreten Anbieter einzuschränken. Im dortigen Kundenzentrum erhalten Interessierte eine persönliche Beratung, können sich für switchh anmelden und ihren Führerschein validieren lassen. Zwar erfolgt die Anmeldung unter einem Dach, weiterhin ist es aber notwendig separate Verträge mit allen enthalten Diensten abzuschließen.

Mit Stand August 2017 existieren in Hamburg insgesamt 14 switchh-Punkte mit über 120 Stellplätzen für Carsharing-Fahrzeuge, weitere befinden sich in der Planung. Die switchh-Punkte befinden sich auch außerhalb der Innenstadt aber stets an einer S- oder U-Bahnstation. Die Standorte werden in Zusammenarbeit mit der Stadt und den switchh Partnern ausgewählt und waren zuvor meist öffentliche Stellplätze, die nun durch Sondernutzung kostenfrei für switchh bereitgestellt werden. Darüber hinaus besitzen die stationsbasierten Anbieter eine Vielzahl weiterer Standorte, die nicht als switchh Punkt geführt werden.

Integration in die HVV-App

switchh verfügt bislang nicht über eine eigenständig Smartphone-App. Vielmehr werden die Informationen zu den Angeboten der switchh-Partner in die ÖPNV-Auskunft integriert. Die App des Hamburger Verkehrsverbundes HVV zeigt auf der Umgebungskarte automatisch die Standorte aller Fahrzeuge und Mieträder parallel zu den Haltestellen an. Zu den Autos erhält man zusätzliche Informationen wie Fahrzeugtyp oder Tank-Stand. Entleihen lassen sich die Fahrzeuge mit der App nicht. Hier könnte der Dienst noch deutlich mehr Funktionen integrieren. So ist kein Routing zum gewünschten Ziel möglich, welches neben den ÖPNV auch Sharing-Angebote berücksichtigt. Die Nutzerinnen und Nutzer werden aber auf die jeweilige App des Betreibers weitergeleitet und können für die Ausleihe auch ihre switchh Card nutzen.

    Steckbrief Hamburg

     Hamburg: 1.734.000 Einwohner/innen

    Wegeanteil Umweltverbund: 56% (MiD 2008)

    Elemente: Sharing-Abo ohne Bindung an ÖPNV-Tarif, Carsharing, Bikesharing

    Start: Pilot 2013, Weiterentwicklung 2016

    Akteur: Hamburger Hochbahn AG

    Nutzergruppe: Alle registrierten Nutzer/innen 

    Finanzierung: Hamburger Hochbahn AG, keine Fördermittel

    Besonderheit: Abo mit monatlichen Freiminuten

    Ansprechpartner:

    Jens Brückner
    Leiter switchh
    Hamburger Hochbahn AG
    Tel.: 040-32882664
    Mail: jens.brueckner@hochbahn.de