ÖPNV selber checken

So funktioniert der ÖPNV-Zugänglichkeitscheck

Testen Sie den öffentlichen Personennahverkehr in Ihrer Stadt, in Ihrem Landkreis oder in Ihrer Region und helfen Sie dabei, Einstiegshürden des ÖPNV vor Ort zu identifizieren und diese abzubauen. Alle Erhebungsdokumente, die Sie dazu benötigen, stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

ÖPNV-Zugänglichkeitscheck - Wer kann mitmachen?

Der ÖPNV-Zugänglichkeitscheck richtet sich an all diejenigen, die Interesse an der Thematik haben und den Nahverkehr bei sich vor Ort verbessern möchten. Das können lokale Umwelt- und Fahrgastverbände, Bürgerinitiativen oder einfach verkehrspolitisch engagierte Bürgerinnen und Bürger sein. Auch Verkehrsunternehmen und -verbünde sind herzlich eingeladen, den Nahverkehr mit Hilfe des standardisierten ÖPNV-Zugänglichkeitschecks zu untersuchen.

Was Sie für den ÖPNV-Zugänglichkeitscheck benötigen

Um den ÖPNV-Zugänglichkeitschecks vor Ort durchführen zu können, benötigen Sie verschiedene Erhebungsbögen für die Untersuchung vor Ort und ein Auswertungstool (Exceltabelle) für die Dateneingabe und -auswertung. Hintergrundinformationen und wertvolle Tipps für die Erhebung sowie Auswertung finden Sie in der "Anleitung zum ÖPNV-Zugänglichkeitscheck". 

Anleitung zum ÖPNV-Zugänglichkeitscheck

In der Anleitung wird der ÖPNV-Zugänglichkeitscheck Schritt für Schritt erläutert. Angefangen beim grundlegenden Aufbau des Checks, über Tipps bei der Erhebung vor Ort, Informationen zur Arbeit mit der Exceltabelle bis hin zur Darstellung der Erhebungsergebnisse - hier erfahren die Tester alles Wissenswerte zum ÖPNV-Zugänglichkeitscheck.

Erhebungsbögen

Insgesamt werden sechs verschiedene Erhebungsbögen für den Test benötigt. Pro Haltestelle, Fahrzeug, Smartphone-App, Internetseite und Beratungs- und Verkaufsstelle wird ein separater Bogen ausgefüllt. Die Erhebungsbögen werden als PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt und müssen entsprechend der Anzahl getesteter Haltestellen, Fahrzeuge etc. ausgedruckt werden.    

Auswertungstool (Exceltabelle)

In die Exceltabelle werden die Daten aus den Erhebungsbögen übertragen. Die Berechnung der Ergebnisse erfolgt automatisch - tiefgehende Excelkenntnisse sind also nicht notwendig.

Partner

Dieses Projekt wurde bis Januar 2016 gefördert durch: