Auszeichnung des Projekts

»Fahrtziel Natur« gewinnt Mobilitätspreis

Fahrtziel Natur wurde mit dem Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich als internationales Best Practice ausgezeichnet.

Gruppenfoto
Quelle: Schedl/APA-Fotoservice

Bei Österreichs größtem Wettbewerb für nachhaltige Mobilität waren vorbildliche Projekte gesucht, die es ermöglichen im Alltag klimafreundlich und gesund mobil zu sein. In diesem Jahr stand das Thema des VCÖ-Mobilitätspreis „UNTERWEGS — klimafreundlich.gesund.effizient” im Mittelpunkt. Fast 300 Projekte wurden eingereicht und von einer Fachjury bewertet. Die besten Projekte wurden am 17. September 2014 in Wien ausgezeichnet — darunter auch die Kooperation Fahrtziel Natur, als internationales Best Practice und ist somit Vorbild auch für andere Länder.
Der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) setzt sich für ökologisch verträgliche, sozial gerechte und ökonomisch effiziente Mobilität ein. Dabei verfolgt der VCÖ das Ziel Verkehrssysteme zu fördern, die allen Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer Stellung faire Mobilitätschancen ermöglicht und die Belastungen für Mensch und Umwelt durch den Verkehr verringert.

»Fahrtziel Natur« von UN-Dekade ausgezeichnet

Gruppenfoto
Quelle: Kranert/Jet-Foto

Die Kooperation »Fahrtziel Natur«, getragen von BUND, NABU, VCD und Deutscher Bahn, wurde am 7.3.2013 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Gewürdigt wird das Engagement für angewandten Klimaschutz und Förderung nachhaltiger Tourismusentwicklungen. Die Kooperationspartner engagieren sich schon seit 2001 gemeinsam mit National- und Naturparks sowie Biosphärenreservaten in einem ganzheitlichen Ansatz erfolgreich dafür, das Naturerbe und die biologische Vielfalt durch aktive Förderung des umweltverträglichen Tourismus zu erhalten und zu sichern. 21 Schutzgebiete in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind derzeit in der Kooperation Fahrtziel Natur aktiv.

Dieser Einsatz hat die Juroren und Jurorinnen des Wettbewerbs sehr beeindruckt: „Fahrtziel Natur hat sich in den vergangenen 12 Jahren zu einem starken Partner für attraktive Schutzgebiete entwickelt”, so Andreas Klages, Jurymitglied der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Verbände BUND, NABU und VCD hätten gemeinsam mit der Deutschen Bahn eine Qualitätsmarke für nachhaltige Naturerlebnisangebote in Deutschland, der Schweiz und Österreich etabliert. 21 großräumige Schutzgebiete - vom Nationalpark Wattenmeer bis zu den Allgäuer Hochalpen - könnten inzwischen ökologisch verträglich bereist werden. Vor Ort werden intensive Naturerfahrungen, beispielsweise durch geführte Wanderungen und Tierbeobachtungen mit Rangern, angeboten. "Wir danken der Initiative für ihren engagierten Einsatz für angewandten Klimaschutz, eine nachhaltige Tourismusentwicklung und eine stärkere Bewusstseinsbildung zur Erhaltung der heimischen biologischen Vielfalt”, so Andreas Klages.

Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen Webseite der UN-Dekade vorgestellt.

logo Fahrtziel Natur

www.fahrtziel-natur.de

Die Fahrtziel Natur-Regionen stellen sich vor

Informationen über die umweltverträgliche An- und Abreise, Unterkunftsmöglichkeiten, Schutzgebietsführungen, regionale Besonderheiten und buchbare Angebote mehr

Downloads

Fahrtziel Natur Gesamtbroschüre 2014

Die drei Umweltverbände BUND, NABU, VCD und die Deutsche Bahn empfehlen Ihnen in dieser Broschüre Reiseziele, die Sie ohne Auto entdecken können.

Fahrtziel Natur Gesamt Broschüre
Dezember 2013 (pdf, 2,4 MB)

Übersichtskarte

Übersichtskarte der 21 Fahrtziel Natur Reiseziele und der jeweiligen Bahnanbindungen.

Übersichtskarte Deutschland, Österreich, Schweiz
Dezember 2013 (pdf, 3,9 MB)