Kind und Verkehr

Kinder und Verkehr: selbständig und sicher unterwegs!

Der VCD unterstützt Eltern von Kindergarten- und Vorschulkindern im Rahmen des DVR-Verkehrssicherheitsprogrammes „Kind und Verkehr“.

Kinder sollen und wollen selbständig und sicher mobil sein. Dabei unterstützt der VCD sie mit einem neuen Angebot für Eltern von Kindergarten- und Vorschulkindern. Als einer von sechs Umsetzerverbänden im Programm „Kind und Verkehr“ des deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) bietet der VCD ab sofort interaktive Elternabende in Kindergärten und Kindertagesstätten an.

Eltern schulen und Kinder sicherer zu machen

Die geschulten VCD-Moderatorinnen und Moderatoren geben einen praxisnahen Einblick, wie Kinder den Verkehr erleben, wo Probleme lauern und wie sie gemeistert werden können. Je nach den individuellen Problemlagen vor Ort und den Interessen und Bedürfnissen der Eltern können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden, wie beispielsweise das „Spielen im Wohnumfeld“ oder „sicher zu Fuß und mit dem Rad“. Die Elternabende sind interaktiv und praxisnah.

Haben Sie Interesse unsere VCD-Moderator/-innen an ihren Kindergarten zu holen? Dann melden Sie sich gerne bei Jeannine Wendland!

Selber Moderator/in werden!

Um unser Angebot zu erweitern suchen wir sympathische Menschen, die sich für die Verkehrssicherheit von Kindern engagieren wollen. VCD-Mitglieder, die sich für die Ausbildung zum Moderator interessieren, können sich an den VCD-Bundesverband wenden. Die mehrmals im Jahr an verschiedenen Orten stattfindende Ausbildung wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur finanziert und ist für die Moderatoren kostenlos. Kosten für An-/Abreise und Unterkunft werden vom DVR übernommen.

Die geschulten VCD-Moderator/-innen geben einen praxisnahen Einblick, wie Kinder den Verkehr erleben, wo Probleme lauern und wie sie gemeistert werden können. Je nach den individuellen Problemlagen vor Ort und den Interessen und Bedürfnissen der Eltern bzw. Erzieher/-innen können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden, wie beispielsweise das „Spielen im Wohnumfeld“ oder „sicher zu Fuß und mit dem Rad“. Die Elternabende sind interaktiv und praxisnah. Die Moderator/-in unterstützt die Eltern dabei, sich die Inhalte weitgehend selbst zu erarbeiten.Für den VCD ist es darüber hinaus ein Anliegen die selbstständige und aktive Mobilität von Kindern zu fördern und den Eltern Mut zu machen, ihre Kinder dabei zu unterstützen. Elternabende können nur von geschulten Moderatorinnen durchgeführt werden. Pro Veranstaltung erhalten die Moderatoren eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75 Euro.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nachdem 15 Elternabende für den DVR absolviert wurden, an einer zweiten Weiterbildung teilzunehmen, um die Berechtigung zu erlangen, selbst Projekte in den Kindergärten durchzuführen. Für die dann ebenfalls eine Aufwandsentschädigung vom DVR gezahlt wird.


Wenn Sie sich gerne für den VCD und die Verkehrssicherheit von Kindern engagieren wollen, Spaß haben mit jungen Eltern oder Kindern zu arbeiten und ihre kommunikativen Fähigkeiten ausbauen wollen, senden Sie gerne eine E-Mail an jeannine.wendland@vcd.org.

Jeannine Wendland

Auszubildende Kauffrau für Büromanagement/
Veranstaltungsorganisation
Fon 030/28 03 51-13
jeannine.wendland@vcd.org

Anika Meenken

Sprecherin für Radverkehr und Mobilitätsbildung
Fon 030/28 03 51-403
klima-tour@vcd.org