Startseite Suche Sitemap
 

Nächstes Treffen: DI 12.07. in Frankfurt


Die VCD-Regionalgruppe Rhein-Main lädt alle Interessierten ein zum nächsten Treffen:
Dienstag, 12. Juli 2016 um 19 Uhr im Nachbarschaftszentrum Ostend, Uhlandstraße 50 in 60314 Frankfurt.

Themen u.a.:

Wir freuen uns, zusammen mit euch und Ihnen die Verkehrswende zu gestalten - auch Nichtmitglieder sind herzlich Willkommen!

 

 

Willkommen beim einzigen ökologischen Verkehrsclub!

Ein attraktives & bezahlbares Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für Fahrräder, spritsparende Autos, mehr Sicherheit für Kinder: So sieht nachhaltige Mobilität für den VCD aus. Derzeit unterstützen in Hessen rund 5.500 Mitglieder und Förderer den VCD e.V. Sie auch?

 

 

VELO Fahrradmesse Frankfurt: VCD mit Stand, Lastenrad-Tetris und Vorträgen dabei


Am 18. und 19. Juni werden auf der VELO an der Eissporthalle Frankfurt die neusten Trends rund ums Rad vorgestellt. Dabei besteht die Möglichkeit, Fahrräder direkt auf einem großen Open-Air-Parcours zu testen. Der VCD Hessen beteiligt sich mit einem Stand, einem Gewinnspiel namens "Lastenrad-Tetris" und zwei Vorträgen zum Thema "Mehr Platz fürs Rad".

Sie finden uns in der kleinen Halle, Stand A_02.
Mehr auf der offiziellen Webseite der VELO >

Mitglieder des VCD Hessen genießen einen vergünstigten Eintrittspreis von 4 Euro. Einfach Mitgliedsausweis oder ausgedruckten Newsletter mitbringen!

 

 

Neue Wege zur ÖPNV-Finanzierung: Vortrag & Diskussion mit Dr. Christoph Zimmer in Darmstadt


Von allen Seiten wird der Ausbau des ÖPNV gefordert, um den täglichen Verkehrskollaps in den Griff zu kriegen. Doch den Kommunen fehlt das Geld für notwendige Investitionen, neue Linien oder dichtere Takte. Bei den Fahrpreisen ist das Ende der Fahnenstange längst erreicht. Es werden also neue Finanzierungs-Konzepte gebraucht, um unseren Städten und Gemeinden wieder echten Gestaltungsspielraum eröffnen.

Ein solches Konzept hat der Koblenzer Verkehrsexperte Dr. Christoph Zimmer (Geschäftsführer BPV Consult) im Auftrag des VCD entwickelt: Den 'ÖV-Beitrag'. Grundgedanke: Es bezieht nicht nur die heutigen Fahrgäste ein, sondern alle, die von einem funktionierenden ÖPNV profitieren.

Auf Einladung des VCD stellt er sein Konzept vor:

Mittwoch, 8. Juni 2016
Justus-Liebig-Haus Darmstadt

Große Bachgasse 2
64283 Darmstadt
18:30-20:00 Uhr

Der Eintritt ist frei, Interessierte herzlich Willkommen!
 

 

Bitte an alle VCD-Hessen-Mitglieder

Bei der schriftlichen Einladung zur Landesmitgliederversammlung 2016 konnten wieder einige Briefe nicht zugestellt werden. Wir bitten daher alle Mitglieder im VCD Hessen ganz herzlich, uns bei einem Umzug die neue Adresse schriftlich mitzuteilen. Adressänderungen nimmt die Landesgeschäftsstelle in Kassel oder die Bundesgeschäftsstelle in Berlin entgegen.

Jahresmitgliederversammlung am Samstag 27. Februar 2016 in Gießen


Die Jahresmitgliederversammlung findet am Samstag, 27. Februar 2016 in Gießen statt.

Ort: Bootshaus Gießen, Bootshausstraße 12, 35390 Gießen

Zeit: 11:00 Uhr

Anreise mit dem Zug bis Bahnhof GI-Oswaldsgarten, von dort ca. 200 m zu Fuß, in die „Rodheimer Straße“, dann erste Straße rechts „Zu den Mühlen“, wieder schräg rechts in die „Bootshausstraße“.

Ein thematischer Schwerpunkt werden neue Konzepte zur ÖPNV-Finanzierung sein. Der VCD Hessen freut sich über die Zusage von Gastredner Dr. Christoph Zimmer, Autor der aktuellen VCD-Studie zum ÖV-Beitrag.

Außerdem stehen turnusgemäß die Wahlen zum Landesvorstand an. Mitglieder, Presse und Interessierte sind herzlich Willkommen! 

Unterlagen zur Mitgliederversammlung finden Sie hier.

 

 

Einsatz für den ÖPNV lohnt sich: VCD feiert Bahn-Reaktivierung in Nordhessen



Zahlreiche Besucher informierten sich an unserer Holzhütte, wie der VCD für die Wiederbelebung gekämpft hat.

Dass ein langer Atem sich lohnt, zeigte sich am 12.+13. September in Nordhessen: Die Strecke Korbach – Frankenberg (Eder) war seit 1987 stillgelegt, jahrelang hatte sich der VCD Hessen für eine Reaktivierung stark gemacht. Jetzt wurde die 31 Kilometer lange Verbindung endlich wiederbelebt. Das ist für Pendler wichtig, aber auch für Touristen, die jetzt leichter in die Nationalpark-Region kommen. Gefeiert wurde mit einem zweitägigen Streckenfest mit 15.000 Besuchern und historischen Dampf- und Dieselloks – der VCD Hessen war natürlich mittendrin.
Weiterlesen & Fotostrecke

 

 

VCD-Rede auf Montagsdemo in Frankfurt


Auf der 140. Montagsdemo im Frankfurter Flughafen am 8. Juni 2015 sprach Werner Geiß, VCD-Landesvorstand und Experte für Flugverkehr, vor mehreren hundert Demonstrantinnen und Demonstranten. In seiner Rede wies er u.a. darauf hin, dass die Drehkreuzfunktion des Frankfurter Flughafens durch neue Flugzeugtechnologie längst überholt sei. Das Drehkreuz diene nicht mehr dem Wohl der Region, sondern werde nur für private Geschäftsinteressen künstlich aufrecht erhalten. Zudem machte Geiß auf pointierte Weise deutlich, dass mit der weiteren Expansion (Nordwest-Landebahn, Terminal 3) alle Klimaschutzbemühungen der Stadt Frankfurt ad absurdum geführt würden.

Hier die Rede im Wortlaut 

 

Bahn vs. Fernbus: Der VCD Hessen zu Gast im hr-Fernsehen



Moderatorin Anne Brüning und VCD-Experte Daniel Sidiani im Studio Maintower. ©Hessischer Rundfunk

Am 11.03. war VCD-Sprecher Daniel Sidiani als Experte in der hr-Sendung service:trends zu Gast. Thema war der Vergleich von Fernbus und Bahn. Die Sendung kann auf der hr-Webseite noch einmal angeschaut werden (etwas herunterscrollen, dann auf ICE-Video klicken).

Grundlage war der VCD-Bahntest, in dem der VCD dieses Jahr die Verkehrsmittel Bahn, Fernbus und Auto unter die Lupe genommen hat. In die Wertung flossen Reisezeit, Kosten und Umweltbilanz ein. Wer wann die Nase vorn hat, lesen Sie hier

Ein Bahn-Ticket für den Fernverkehr ist inzwischen auf verschiedensten Wegen erhältlich - am Schalter, am Automaten, im Reisebüro, im Internet, per Smartphone oder direkt im Zug. Wo liegen die Vor- und Nachteile? Die Antwort hier

 

 

Jahresmitgliederversammlung: 7 Forderungen für ÖPNV und Lebenswerte Städte



Der Bundesvorsitzende Michael Ziesak zu Gast beim VCD Hessen

Der VCD Hessen hat auf seiner Jahresmitgliederversammlung am 28. Februar 2015 in Bensheim eine Resolution beschlossen. Schwerpunkte sind ein sicher finanzierter, attraktiver öffentlicher Nahverkehr sowie lebenswerte Städte. Die Resolution mit 7 Forderungen an die Politik lesen Sie hier

 

 

Terminal 3: Gutachten-Überprüfung schafft neue Situation



Der Passagierkomfort wäre bei der Alternativlösung, dem Ausbau des Terminals 1, höher als bei einem neuen, weit entfernten Terminal 3.

4. März 2015 – Der VCD Hessen sieht nach der Überprüfung der Fraport-Prognosen durch Verkehrsminister Tarek Al-Wazir eine neue Situation. Mit der Kombination des Ausbaus im Bestand von 'A Plus Nord und Flugsteig C Neu' liege für den Frankfurter Flughafen nun eine durchgerechnete, vernünftige Alternative auf dem Tisch, die nur ein Drittel der fast 3 Milliarden Euro für ein Terminal 3 kostet.

Weiterer Vorteil: Mittelfristig müssten diese Areale sowieso modernisiert werden. Klarer Gewinner bei der Alternativlösung sei die Lufthansa: Sie würde sowohl von kürzeren Wegen und Zeitersparnis, als auch indirekt von den geringeren Kosten profitieren. Der erhöhte Passagierkomfort eines Ausbaus im Bestand könne mit einem 2 Kilometer entfernten Außenposten namens Terminal 3 nicht erreicht werden.

Die Überprüfung des Fraport-Gutachtens durch die Landesregierung hat aus Sicht des VCD Hessen vier gravierende Mängel deutlich gemacht:

Weiterlesen

 

 

Jahresversammlung am 28.02. mit Vortrag "Zeit uff de Gass"



Wie kann Straßenraum geplant so werden, dass er auch Lebensraum ist? Die Expertin Katalin Saary zeigt Lösungsansätze.

Der VCD Hessen lädt alle Mitglieder herzlich zur Jahresmitgliederversammlung am Samstag, 28. Februar 2015 ein. Ort: Kolpinghaus Bensheim, Am Rinnentor 46, 64625 Bensheim, 11 Uhr. Zu Beginn hält Dipl.-Ing. Katalin Saary einen Fachvortrag:

„Zeit uff de Gass“ –
Nahmobilitätsfreundliche Planungsprinzipien für eine nachhaltige Mobilität im Straßenraum

Darin wird sie auch auf „Shared Space“, „Begegnungszonen“ und Tempo 30 eingehen, also Konzepte, die schwächeren Verkehrsteilnehmern mehr Raum geben und damit den Straßenraum als Lebensraum für alle Menschen nutzbar machen. 

Daneben stehen u.a. der Bericht des Landesvorstands, Delegierten-Wahlen und die Verabschiedung einer landespolitischen Resolution auf der Tagesordnung.

 

 

Terminal 3: Fraport begibt sich in gefährliche Turbulenzen



Noch sind schwere Riesenflieger wie der A380 im Einsatz - die Zukunft gehört aber kleineren, sparsameren Modellen aus Verbundwerkstoff.

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) rät Fraport, schon aus eigenem Interesse die Finger vom Bau eines Terminal 3 zu lassen. Die aktuelle weltweite Marktentwicklung im Flugzeugbau mache mittelfristig die Drehkreuzfunktion und damit auch ein zusätzliches Terminal überflüssig. Es gebe nur zwei Möglichkeiten, was nach dem Bau des Terminals passieren könne:

Weiterlesen

 

 

1 Jahr Schwarz-Grün: Was hat sich verkehrspolitisch getan?



Die Richtung stimmt: Hessen verteilt die GVFG-Gelder jetzt gleichgewichtig auf Autoverkehr und ÖPNV. Insgesamt müssen CDU und GRÜNE aber das Tempo für die Verkehrswende erhöhen.

Die verkehrspolitischen Erwartungen an die neue schwarz-grüne Landesregierung in Hessen waren hoch. Nach einem Jahr zieht der VCD jetzt eine erste Bilanz. Auf der Habenseite stehen die eingeleitete Umschichtung von Mitteln vom Autoverkehr zum ÖPNV und die Einrichtung einer Koordinationsstelle für Rad- und Fußverkehr im Ministerium. Negativ schlagen weiterhin der Fluglärm und das Festhalten an teuren Prestige-Projekten zu Buche. Viele Weichen sind zwar in die richtige Richtung gestellt, es fehlt aber an Tempo.

Zur Bilanz >

 

 

Newsletter

Der VCD Hessen gibt regelmäßig einen E-Mail-Newsletter mit aktuellen Informationen zur hessischen Verkehrspolitik und den Aktivitäten des VCD in Hessen heraus. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser Büro.

Seite weiterempfehlenSeite drucken