Jobs

Arbeiten beim VCD

Der VCD arbeitet als unabhängige Organisation für eine Mobilität, die unsere Gesundheit, das Klima und die Umwelt schont. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Quelle: VCD/Tillmann GerdingDie Mitarbeiter/-innen der VCD-Bundesgeschäftsstelle in Berlin.

Aktuelle Stellenangebote

Projektpraktikant/in für das NRVP-Projekt „Pedelec statt Auto – aber sicher!“

Die Bundesgeschäftsstelle in Berlin sucht ab 01.04.2018 für die Dauer von 12 Wochen eine/-n Projektpraktikant/in für das NRVP-Projekt „Pedelec statt Auto – aber sicher!“  (35 Wochenstunden)

Das Projekt „Pedelec statt Auto – aber sicher!“ zielt darauf ab, die Nutzungshäufigkeit von E-Rädern/Pedelecs als sichere, gesunde und umweltverträgliche Alternative zum Pkw für sämtliche Altersgruppen zu erhöhen. Es werden Schulungs- und Informationsmaßnahmen entwickelt, um die Verkehrssicherheit von E-Rad-Nutzern zu erhöhen. Bei Aktionstagen wird durch Beratungs- und Testangebote der (Wieder-)Aufstieg aufs E-Rad unterstützt. Flankiert werden diese Maßnahmen durch eine Fokussierung auf die gesundheits- und fitnessförderlichen Effekte des Umstiegs aufs Pedelec. Das Projekt wird vom Umweltbundesamt (UBA) und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) gefördert.

Ihre Aufgaben:

  • Recherchetätigkeiten und Aufbereitung der Fachinformationen
  • organisatorische und inhaltliche Unterstützung des Projektteams
  • Mitarbeit bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Mitarbeit beim Aufbau und der Pflege von Netzwerken und Kooperationen

Ihr Profil:

  • Studium in den Bereichen Verkehr, Umwelt, Politik
  • starkes Interesse an Themen zur nachhaltigen Mobilität, insbesondere in den Bereichen Fahrrad, E-Rad und Verkehrssicherheit
  • engagiert, freundlich und teamfähig
  • selbstständig, organisationssicher und kommunikationsstark
  • souverän im Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln

Wir bieten Ihnen eine sinnstiftende Tätigkeit mit einem spannenden Projekt und interessanten Themen in der kollegialen Arbeitsatmosphäre eines bedeutenden Umweltverbands. Die Vergütung richtet sich nach dem VCD-Haustarif und beträgt 400 Euro/Monat. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einer PDF-Datei per E-Mail an inge.behrmann@vcd.org Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), Bundesverband, Personal und Organisation, Frau Inge Behrmann, Wallstr. 58 in 10179 Berlin.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Inge Behrmann unter der Rufnummer 030 – 280 351 – 24.

 

 

Praktikant/-in für das Verkehrsreferat

Für unser Verkehrsreferat suchen wir ab 15.07.2018  für mindestens 12 Wochen eine/n Praktikant/-in
(35 Wochenstunden)

Ihre Aufgaben:

  • Sie recherchieren eigenständig zu verkehrspolitischen Themen, arbeiten im Verkehrsreferat, Kommunikationsreferat und im ServiceCenter mit und sind in die täglichen Arbeitsabläufe und Projekte eingebunden
  • Sie erledigen anfallende Sekretariatsaufgaben in diesem Zusammenhang
  • Sie pflegen den Kontakt zu verschiedenen internen und externen Stellen

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Umwelt- und Verkehrspolitik und studieren Verkehrswesen, Stadt- und Regionalplanung, Geographie oder ähnliche Schwerpunkte
  • Sie sind freundlich, zuverlässig, motiviert und kommunikationsstark
  • Sie haben Vorkenntnisse in der Recherchetätigkeit und sind textsicher
  • Sie sind fit im Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen und dem Internet

Wir bieten:

  • Sie erhalten eine qualifizierte Einarbeitung
  • Sie erfahren eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Sie erhalten Einblick in die verkehrspolitische Arbeit einer Non-Profit-Organisation
  • Sie erhalten 400 Euro Aufwandsentschädigung pro Monat und ein ausführliches Praktikumszeugnis
  • Sie arbeiten mit einem freundlichen und kollegialen Team

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per E-Mail an inge.behrmann@vcd.org richten.

VCD & regiomaris GmbH: Abschlussarbeit "Entwicklung ÖPNV-Netz für Hamburg und den Norden" (Trolleybus/Tram/Regio-S-Bahn)

Unternehmensbeschreibung

Die regiomaris GmbH ist in erster Linie ein Veranstalter von erlebnisreichen Ausflugspaketen, plant jedoch auch im Consulting aktiv zu werden. In eigener Initiative entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) ein mögliches Netz für Gelenktrolleybusse und Doppelstock-Gelenkstadtbahnen zunächst für Hamburg. Dabei sehen wir uns als Vermittler zwischen Herstellern, Verbänden, Verkehrsunternehmen und Politik. Unser Geschäftsführer als Verkehrswirt engagiert sich in diversen ÖPNV-Projekten und ist eines von sieben Vorstandsmitgliedern im VCD Nord. Zu unserem Team gehören sowohl Touristik- und Verkehrs-Experten als auch Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger. Ein Ziel unseres Unternehmens ist es, die Auslastung der Busse und Bahnen zu erhöhen.

Stellenbeschreibung

Hast Du Lust auf ein dynamisches und junges Team, sowie Interesse an einem Thema, das die Schaffung eines besseren ÖPNV-Angebots für Hamburg zum Ziel hat? Alternativ zu den aktuellen Planungen zur U 5 und S 4 sowie bisherigen Busangeboten soll die Schaffung eines leistungsfähigen Metrotram-Systems untersucht werden, von dem weitaus mehr Hamburger profitieren würden als von U 5 und S 4. Mehrteilige Doppelstock-Gelenkbahnen sollen dieses System besonders leistungsfähig machen. Ein Trolleybus-System soll dieses Netz ergänzen und auch Stadtteilen ohne Potential für einen Schienenanschluss ein leistungsfähiges Verkehrsmittel anbieten. Des Weiteren soll auch für die Insel Sylt ein Konzept für eine neue Inselbahn erarbeitet werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich Flensburg.
Im Rahmen diverser Projekte im Bereich der Verkehrsplanung suchen wir ab sofort Studierende, die kurz vor dem Abschluss ihres Bachelor- oder Masterstudiums stehen. Diverse Themen werden hierzu ausgeschrieben. Je nach persönlichen Interessen/ Fähigkeiten könnten diese für Bachelor- oder Masterarbeiten verwendet werden. Die folgenden Themen sind für uns von vorrangigem Interesse:

Trolleybus Hamburg:

  • Alternative Energieversorgung eines Trolleybussystems (z.B. Einspeisung von Solar-/Windstrom ins Netz)
  • Neuordnung der übrigen Busverkehre und Prüfung der dafür notwendigen Infrastruktur

Metrotram Hamburg:

  • Weiterentwicklung und Konkretisierung eines ersten Fahrzeugkonzepts der Firma Heiterblick für die Metrotram
  • Metrotram-Netzentwicklung: Anforderungen an Streckenführung und Signaltechnik im Mischbetrieb im Beispielabschnitt Siemersplatz – Stellingen
  • Gestaltung von Haltestellenkonzepten für die Metrotram am Hauptbahnhof/Steintorbrücke sowie im Bereich Dammtor/Dammtordamm (inkl. Konzeptentwicklung für ein neues Zwischengeschoss)
  • Aufwertung von heute autogerechten Geschäftsstraßen durch Einführung der Metrotram (Hoheluftchaussee, Grindelallee, Steindamm, Steinstraße, Lange Reihe)

Regio-S-Bahn Hamburg:

  • Konzeption eines Regio-S-Bahn-Netzes für Hamburg unter Einbeziehung der Güterumgehungsbahn, von stillgelegten Bahnstrecken sowie Untersuchung von Neubaustrecken für Lückenschlüsse

Inselbahn Sylt:

  • Untersuchung der Trassenführungsmöglichkeiten List - Westerland - Hörnum und Erarbeitung eines Betriebskonzepts für 20-, 30- und 60-Min.-Takt nach BOStrab

ÖPNV in Flensburg:

  • Erstellen eines Regio-S-Bahn-Konzepts für die Region Flensburg mit Nutzung von Bestandsstrecken, Reaktivierung der Hafenbahn zum alten Bahnhof sowie der Strecke Flensburg - Niebüll
  • Konzeption eines Trolleybus-Netzes für Flensburg inklusive Fahrplan- und Energiekonzeption

Verkehr im Kreis Schleswig-Flensburg:

  • Erstellen eines Busverkehrskonzepts für den Kreis Schleswig-Flensburg unter Berücksichtigung alternativer Betriebs- und Antriebskonzepte

Fahrrad:

  • Weiterentwicklung des Hamburger Achsenkonzepts und der Fahrradschnellwege, z.B. entlang der Wandse
  • Untersuchung der Schaffungsmöglichkeit von weitgehend kreuzungsfreien Fahrradrouten

Weitere Themen:

  • Einbindung von Anruf-Sammel- und Quartiers-Taxi-Linien zur kleinräumigen Erschließung im HVV
  • Weiterentwicklung von flexiblen ("free-floating") Carsharing-Konzepten für ein flächendeckendes Angebot mit elektrischen Fahrzeugen im erweiterten Hamburger Innenstadtgebiet
  • Zusammenführung und Weiterentwicklung von Schleswig-Holstein-Tarif und HVV

Was erwartet Dich im Rahmen des Projekts, welches Du zusammen mit unseren Mitarbeitern voranbringst und mitgestaltest?

  • Interessante Praxisthemen für Abschlussarbeiten, die auch der VCD für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit nutzen kann
  • Weitgehend eigenständiges Arbeiten im Rahmen des Projekts (in Absprache und unter Anleitung von uns)
  • Eine lockere Arbeitsatmosphäre in Hamburg-Ottensen zusammen mit jungen und motivierten Mitarbeitern
  • Kontakt zu namhaften Firmen der Industrie
  • Eine Vergütung ist leider nicht möglich, da wir das Projekt in Eigeninitiative und ehrenamtlich ohne Auftrag der Stadt oder Regionen vorab prüfen

Die Ergebnisse der Arbeiten in Hamburg sollen in einen Verkehrsmasterplan einfließen, der zeitnah der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Parallel sollen die Ergebnisse an die Politik herangetragen werden, um als Alternative zu den Planungen der U 5 und den bisherigen Busangeboten zu dienen. Sollte die Politik die Anregungen des alternativen Konzepts nicht annehmen, soll das Konzept Gegenstand eines Bürger-/Volksbegehrens werden.

Qualifikationen

  • Du stehst kurz vor dem Abschluss deines Bachelor- oder Master-Studiums, je nach gewähltem Thema in den Studienrichtungen Geographie, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Architektur, Infrastrukturmanagement, Stadtplanung, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswirtschaft oder Technisches Design
  • Interesse an alternativen Konzepten für einen leistungsfähigen ÖPNV

Wenn Du Interesse an dieser spannenden Herausforderung hast, dann bewirb Dich bei uns mit Deinen vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an die unten stehende Adresse. Bei weiteren Fragen stehen wir Dir natürlich gerne telefonisch unter der unten stehenden Rufnummer zur Verfügung – frage bitte nach Alexander Montana.

Die Abschlussarbeit beim Verkehrsclub Deutschland (VCD) und der regiomaris GmbH erarbeitest Du unter Betreuung durch den Geschäftsführer der regiomaris GmbH in den Räumen der Firma im Nernstweg 6, 22765 Hamburg bzw. bei Dir zu Hause. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich bitte direkt bei Alexander Montana: alexander.montana@regiomaris.de
040/50 690 700

Wir freuen uns auf Dich!

VCD & regiomaris GmbH: Praktikum Entwicklung ÖPNV-Netz für Hamburg (Trolleybus/Tram/Regio-S-Bahn)

Unternehmensbeschreibung

Die regiomaris GmbH ist in erster Linie ein Veranstalter von erlebnisreichen Ausflugspaketen, plant jedoch auch im Consulting aktiv zu werden. In eigener Initiative  entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) ein mögliches Netz für Gelenktrolleybusse und Doppelstock-Gelenkstadtbahnen (MetroTram) für Hamburg. Dabei sehen wir uns als Vermittler zwischen Herstellern, Verbänden, Verkehrsunternehmen und Politik.
Unser Geschäftsführer, der das Praktikum persönlich begleitet, ist Verkehrswirt und engagiert sich in diversen ÖPNV-Projekten, unter anderem gehört er dem Vorstand des VCD Nord an. Zu unserem Team gehören sowohl Touristik- und Verkehrs-Experten als auch Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger. Ein Ziel unseres Unternehmens ist es, die Auslastung der Busse und Bahnen zu erhöhen.

Stellenbeschreibung

Hast Du Lust auf ein dynamisches und junges Team, sowie Interesse an einem Thema, das die Schaffung eines besseren ÖPNV-Angebots für Hamburg zum Ziel hat? Du willst in einem motivierten Team arbeiten und etwas voranbringen? Dann bist Du bei unserem Projekt von regiomaris & VCD genau richtig.

Alternativ zu den aktuellen Planungen zur U 5 und bisherigen Busangeboten soll die Schaffung eines leistungsfähigen Metrotram-Systems untersucht werden, von dem weitaus mehr Hamburger profitieren würden als von der U 5. Mehrteilige Doppelstock-Gelenkfahrzeuge sollen dieses System besonders leistungsfähig machen. Ein Trolleybus-System (Oberleitungsbus) soll dieses Netz ergänzen und auch Stadtteilen ohne Potential für einen Schnellbahnanschluss ein leistungsfähiges Verkehrsmittel anbieten.
Die Planung eines leistungsfähigen Regional-Schnellbahn-Konzepts (Regio-S-Bahn), das mit schnellen Fahrzeugen gute Verbindungen in der Metropolregion Hamburg schaffen kann, stellt ebenfalls einen Aufgabenbereich dar. Für dieses neu zu schaffende Netz sind Strecken zu bauen, zu reaktivieren und auszubauen. Fahrpläne und Ausbauvorhaben müssen untersucht werden.

Wir suchen ab sofort einen engagierten Praktikanten (m/w) für dieses Projekt im Bereich der ÖPNV-Planung.

Was erwartet Dich im Rahmen des Projekts, welches Du zusammen mit unseren Mitarbeitern voranbringst und mitgestaltest?

  • Weitgehend eigenständiges Arbeiten im Rahmen des Projekts (in Absprache und unter Anleitung von uns)
  • Verantwortungsvolle Aufgaben mit der Möglichkeit zur Spezialisierung
  • Eine lockere Arbeitsatmosphäre in Hamburg-Ottensen zusammen mit jungen, motivierten Mitarbeitern, die etwas erreichen möchten
  • Kontakt zu namhaften Firmen der Industrie
  • Eine Vergütung ist leider nicht möglich, da wir das Projekt in Eigeninitiative und ehrenamtlich ohne Auftrag der Stadt verfolgen

Die Projekt-Ergebnisse sollen in eine Gesamtstudie einfließen, die zeitnah der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Anschließend sollen die Ergebnisse an die Politik herangetragen werden um als Alternative zu den Planungen der U 5 und den bisherigen Busangeboten zu dienen.

Qualifikationen

  • Du stehst kurz vor dem Abschluss deines Bachelor- oder Master-Studiums, je nach gewähltem Thema in den Studienrichtungen Geographie, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Architektur, Infrastrukturmanagement, Stadtplanung, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswirtschaft oder Technisches Design
  • Interesse an alternativen Konzepten für einen leistungsfähigen ÖPNV

Dieses Praktikum beim Verkehrsclub Deutschland (VCD) und der regiomaris GmbH findet unter Betreuung durch den Geschäftsführer der regiomaris GmbH in den Räumen der Firma im Nernstweg 6, 22765 Hamburg statt.

Deine Fragen bzw. Deine Bewerbung richtest Du bitte an Alexander Montana: alexander.montana@regiomaris.de

Wir freuen uns auf Dich!

Haben wir zur Zeit kein passendes Angebot für Sie? Auf folgenden Seiten finden Sie viele weitere Jobs aus der grünen Branche:

Inge Behrmann

Referentin Personal und Organisation
Fon 030 / 28 03 51-24
inge.behrmann@vcd.org

VCD-Newsletter

Interesse an unserer Arbeit geweckt? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt VCD-Newsletter abonnieren