Jobs

Arbeiten beim VCD

Der VCD arbeitet als unabhängige Organisation für eine Mobilität, die unsere Gesundheit, das Klima und die Umwelt schont. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Moderator*innen für das DVR Projekt Kind und Verkehr

Das Programm „Kind und Verkehr“ (KuV) ist ein Zielgruppenprogramm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Der VCD kann als Umsetzerverband Moderator*innen anmelden und ausbilden lassen.

Ihre Voraussetzungen für die Arbeit als KuV-Moderator*in sind:

  • die Teilnahme an einem Wochenendseminar (Freitagnachmittag bis Sonntagmittag) und
  • die Mitgliedschaft in einem Umsetzerverband (bei uns der VCD)

Ihre Aufgaben – Was tut ein*e Moderator*in und warum?

  • Kinder müssen sich heute in einer Welt zurechtfinden, die ihnen immer weniger Raum zum Spielen und zum unbeschwerten Austoben gewährt. Im Straßenverkehr werden sie mit komplexen Anforderungen konfrontiert, in die sie erst hineinwachsen müssen. Das Programm „Kind und Verkehr“ richtet sich mit interaktiven Informationsveranstaltungen in Kindergärten, Kindertagesstätten an Eltern und Großeltern und gibt Tipps, wie sie Kinder als Vorbild und Lernbegleitung dabei unterstützen können, zunehmend sicherer und selbständiger am Straßenverkehr teilzunehmen
  • Als Moderator*in bieten Sie Eltern, Großeltern und Erzieher*innen mit kreativen, interaktiven Moderationsmethoden die Chance, sich das notwendige Wissen anzueignen, wie sie ihre Kinder gut auf den Straßenverkehr vorbereiten können. Ein Modulsystem bietet den Moderator*innen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern oder auch direkt mit den Teilnehmenden die Veranstaltungsinhalte abzustimmen. Je nach den individuellen Problemlagen vor Ort und den Interessen und Bedürfnissen der Eltern bzw. Erzieher*innen können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden, wie beispielsweise das „Spielen im Wohnumfeld“ oder „sicher zu Fuß und mit dem Rad“.
  • Die geschulten VCD-Moderatoren*innen geben einen praxisnahen Einblick, wie Kinder den Verkehr erleben, wo Probleme lauern und wie sie gemeistert werden können. Die Elternabende sind interaktiv und praxisnah. Die Moderatoren*innen unterstützen die Eltern dabei, sich die Inhalte weitgehend selbst zu erarbeiten. Für den VCD ist es darüber hinaus ein Anliegen, die selbstständige und aktive Mobilität von Kindern zu fördern und den Eltern Mut zu machen, ihre Kinder dabei zu unterstützen. (www.strasse-zurueckerobern.de/geschichten/zu-fuss-zur-schule-und-zum-kindergarten/)
  • Die kostenlose zweitägige Wochenendausbildung bereitet Sie sowohl inhaltlich als auch methodisch auf ihre Aufgabe als Moderator*in vor.

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Umwelt- und Verkehrspolitik - engagieren sich schon in Ihrer Region
  • Sie sind freundlich, zuverlässig, motiviert und kommunikationsstark
  • Sie kennen die Arbeit und Ziele des VCDs
  • Sie möchten in Ihrer Stadt Eltern und Kindern das Thema „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ näherbringen

Wir bieten:

  • Sie erhalten eine qualifizierte Ausbildung als Moderator*in
  • Sie erfahren eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit, sammeln Erfahrungen in Kooperation mit Eltern und Kitas und in der 2.Stufe mit Kindern und Kitas
  • Sie erhalten Einblick in die verkehrspolitische Arbeit des VCD und bilden sich im Bereich Verkehrssicherheit weiter
  • Sie lernen Veranstaltungen zu planen und durchzuführen
  • Sie arbeiten mit einem freundlichen und kollegialen Team
  • Die Moderatoren*innen erhalten pro Veranstaltung eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75 Euro. Reisekosten und Material können nicht abgerechnet werden. Die Abrechnung erfolgt über den Umsetzerverband (VCD Bundesverband). Die Voraussetzungen für die Abrechnungen sind in den Durchführungsbestimmungen des DVR festgelegt. Für Akquisitions- und Planungsgespräche mit den Kindergärten können 30 € abgerechnet werden, wenn das Gespräch mindestens 45 Minuten dauert.
  • Der VCD bietet auch außerhalb des Programmes „Kind und Verkehr“ Projekte, Aktionstage etc. für Kinder unterschiedlichen Alters und ihre Eltern an. Es ist geplant, regelmäßig Weiterbildungen und einen Fachaustausch für die Moderator*innen zum Thema nachhaltige Mobilitätsbildung anzubieten. Nach ersten Praxiserfahrungen besteht die Möglichkeit, an einer zweiten Weiterbildung teilzunehmen, um die Berechtigung zu erlangen, selbst Projekte in den Kindergärten durchzuführen. Für die dann ebenfalls eine Aufwandsentschädigung vom DVR gezahlt wird.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per E-Mail an anika.meenken@vcd.org richten.

Haben wir zur Zeit kein passendes Angebot für Sie? Auf folgenden Seiten finden Sie viele weitere Jobs aus der grünen Branche:

Inge Behrmann

Referentin Personal und Organisation
Fon 030 / 28 03 51-24
inge.behrmann@vcd.org

VCD-Newsletter

Interesse an unserer Arbeit geweckt? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt VCD-Newsletter abonnieren

Ausbildung beim VCD

Hier finden Sie Informationen zur Ausbildung beim VCD in den Bereichen Management und Verwaltung, Projekt- und Kommunikationsmanagement, Marketing-Kommunikation und Pressearbeit

Hinweis

Noch mehr nachhaltige Jobs gibts hier

Cookie-Einstellungen ändern