Jobs

Arbeiten beim VCD

Der VCD arbeitet als unabhängige Organisation für eine Mobilität, die unsere Gesundheit, das Klima und die Umwelt schont. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Studentische Hilfskraft für die Mobilitätsberatung (m/w/d)

im Fachbereich Verband/Service. Bei der Stelle handelt es sich um eine Elternzeitvertretung für die Dauer von 1,5 Jahren im Rahmen von 20 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:

  • Sie beraten unsere Mitglieder zu Fragen rund um Auto & Umwelt, Bus & Bahn, Fahrrad, Kinder im Verkehr, Tourismus, Gesundheit & Klimaschutz, Verkehrsberuhigung und Straßenverkehrsordnung (StVO)
  • Sie unterstützen den Fachbereich Mobilität und Kommunikation, insbesondere bei service- und verbraucherrelevanten Themen
  • Sie unterstützen das Tempo-30-Team
  • Sie unterstützen unsere Aktionen, Kampagnen und Projekte
  • Sie unterstützen das Büromanagement und vertreten die Kolleginnen im Mitgliederservice

Ihr Profil:

  • Sie interessieren sich für Umwelt- und Verkehrspolitik, für unsere Themen und Projekte und identifizieren sich mit unseren Zielen und Aufgaben
  • Sie studieren in den Bereichen Verkehr/Mobilität/Stadtplanung, haben idealerweise Kenntnisse in Verkehrsplanung, des Automarktes und zu alternativen Antrieben
  • Sie arbeiten sich schnell in unterschiedlichste Themen ein und recherchieren gerne
  • Sie sind freundlich, teamfähig und kommunikationssicher
  • Sie sind Menschen zugewandt und arbeiten mitglieder- und dienstleistungsorientiert
  • Sie sind fit im Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen und dem Internet


Unser Angebot

  • Sie arbeiten mit einem hochmotivierten, sympathischen und hilfsbereiten Team in einer positiven und konstruktiven Arbeitsatmosphäre
  • Sie arbeiten in attraktiven Büroräumen in Berlin-Mitte und stimmen Ihre Arbeitszeiten mit dem Serviceteam ab
  • Sie erhalten eine Vergütung von 13,50 Euro/h

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einer PDF-Datei per E-Mail schnellstmöglich an inge.behrmann@vcd.org.

Praktikant*in für das Team Mobilität (m/w/d)

Für unseren Fachbereich Mobilität suchen wir ab 01.10.2021  für mindestens 12 Wochen eine/-n Praktikant*in (m/w/d; 35 Wochenstunden)

Ihre Aufgaben:

  • Sie recherchieren eigenständig zu verkehrspolitischen Themen, arbeiten im Verkehrsreferat, Kommunikationsreferat und im ServiceCenter mit und sind in die täglichen Arbeitsabläufe und Projekte eingebunden
  • Sie erledigen anfallende Sekretariatsaufgaben in diesem Zusammenhang
  • Sie pflegen den Kontakt zu verschiedenen internen und externen Stellen

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Umwelt- und Verkehrspolitik und studieren Verkehrswesen, Stadt- und Regionalplanung, Geographie oder ähnliche Schwerpunkte
  • Sie sind freundlich, zuverlässig, motiviert und kommunikationsstark
  • Sie haben Vorkenntnisse in der Recherchetätigkeit und sind textsicher
  • Sie sind fit im Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen und dem Internet

Wir bieten:

  • Sie erhalten eine qualifizierte Einarbeitung
  • Sie erfahren eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Sie erhalten Einblick in die verkehrspolitische Arbeit einer Non-Profit-Organisation
  • Sie erhalten 400 Euro Aufwandsentschädigung pro Monat und ein ausführliches Praktikumszeugnis
  • Sie arbeiten mit einem freundlichen und kollegialen Team

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per E-Mail an inge.behrmann@vcd.org richten.

Moderator*innen für das DVR Projekt Kind und Verkehr (m/w/d)

Das Programm „Kind und Verkehr“ (KuV) ist ein Zielgruppenprogramm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates. Der VCD kann als Umsetzerverband Moderator*innen anmelden und ausbilden lassen.

Ihre Voraussetzungen für die Arbeit als KuV-Moderator*in sind:

  • die Teilnahme an einem Wochenendseminar (Freitagnachmittag bis Sonntagmittag) und
  • die Mitgliedschaft in einem Umsetzerverband (bei uns der VCD)

Ihre Aufgaben – Was tut ein*e Moderator*in und warum?

  • Kinder müssen sich heute in einer Welt zurechtfinden, die ihnen immer weniger Raum zum Spielen und zum unbeschwerten Austoben gewährt. Im Straßenverkehr werden sie mit komplexen Anforderungen konfrontiert, in die sie erst hineinwachsen müssen. Das Programm „Kind und Verkehr“ richtet sich mit interaktiven Informationsveranstaltungen in Kindergärten, Kindertagesstätten an Eltern und Großeltern und gibt Tipps, wie sie Kinder als Vorbild und Lernbegleitung dabei unterstützen können, zunehmend sicherer und selbständiger am Straßenverkehr teilzunehmen
  • Als Moderator*in bieten Sie Eltern, Großeltern und Erzieher*innen mit kreativen, interaktiven Moderationsmethoden die Chance, sich das notwendige Wissen anzueignen, wie sie ihre Kinder gut auf den Straßenverkehr vorbereiten können. Ein Modulsystem bietet den Moderator*innen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern oder auch direkt mit den Teilnehmenden die Veranstaltungsinhalte abzustimmen. Je nach den individuellen Problemlagen vor Ort und den Interessen und Bedürfnissen der Eltern bzw. Erzieher*innen können unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden, wie beispielsweise das „Spielen im Wohnumfeld“ oder „sicher zu Fuß und mit dem Rad“.
  • Die geschulten VCD-Moderatoren*innen geben einen praxisnahen Einblick, wie Kinder den Verkehr erleben, wo Probleme lauern und wie sie gemeistert werden können. Die Elternabende sind interaktiv und praxisnah. Die Moderatoren*innen unterstützen die Eltern dabei, sich die Inhalte weitgehend selbst zu erarbeiten. Für den VCD ist es darüber hinaus ein Anliegen, die selbstständige und aktive Mobilität von Kindern zu fördern und den Eltern Mut zu machen, ihre Kinder dabei zu unterstützen. (www.strasse-zurueckerobern.de/geschichten/zu-fuss-zur-schule-und-zum-kindergarten/)
  • Die kostenlose zweitägige Wochenendausbildung bereitet Sie sowohl inhaltlich als auch methodisch auf ihre Aufgabe als Moderator*in vor.

Ihr Profil:

  • Sie haben Interesse an Umwelt- und Verkehrspolitik - engagieren sich schon in Ihrer Region
  • Sie sind freundlich, zuverlässig, motiviert und kommunikationsstark
  • Sie kennen die Arbeit und Ziele des VCDs
  • Sie möchten in Ihrer Stadt Eltern und Kindern das Thema „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ näherbringen

Wir bieten:

  • Sie erhalten eine qualifizierte Ausbildung als Moderator*in
  • Sie erfahren eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit, sammeln Erfahrungen in Kooperation mit Eltern und Kitas und in der 2.Stufe mit Kindern und Kitas
  • Sie erhalten Einblick in die verkehrspolitische Arbeit des VCD und bilden sich im Bereich Verkehrssicherheit weiter
  • Sie lernen Veranstaltungen zu planen und durchzuführen
  • Sie arbeiten mit einem freundlichen und kollegialen Team
  • Die Moderatoren*innen erhalten pro Veranstaltung eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75 Euro. Reisekosten und Material können nicht abgerechnet werden. Die Abrechnung erfolgt über den Umsetzerverband (VCD Bundesverband). Die Voraussetzungen für die Abrechnungen sind in den Durchführungsbestimmungen des DVR festgelegt. Für Akquisitions- und Planungsgespräche mit den Kindergärten können 30 € abgerechnet werden, wenn das Gespräch mindestens 45 Minuten dauert.
  • Der VCD bietet auch außerhalb des Programmes „Kind und Verkehr“ Projekte, Aktionstage etc. für Kinder unterschiedlichen Alters und ihre Eltern an. Es ist geplant, regelmäßig Weiterbildungen und einen Fachaustausch für die Moderator*innen zum Thema nachhaltige Mobilitätsbildung anzubieten. Nach ersten Praxiserfahrungen besteht die Möglichkeit, an einer zweiten Weiterbildung teilzunehmen, um die Berechtigung zu erlangen, selbst Projekte in den Kindergärten durchzuführen. Für die dann ebenfalls eine Aufwandsentschädigung vom DVR gezahlt wird.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte per E-Mail an anika.meenken@vcd.org richten.

Volontär*in Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt „Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität“

Die VCD-Bundesgeschäftsstelle in Berlin sucht zum 01.10.2021 eine/n (m/w/d)

Volontär*in Öffentlichskeitsarbeit für das Projekt „Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität“

(38,5 Wochenstunden für 1,5 Jahre)


Das Projekt verfolgt das Ziel, am Wohnort den Zugang zu klimaverträglichen Verkehrsmitteln als Alternative zum Auto zu erleichtern und den mobilitätsbedingten CO2-Ausstoß signifikant zu senken. Die Kernaufgaben des VCD sind die Vernetzung und die Moderation eines Dialogs zwischen Wohnungsunternehmen, Kommunen und Mobilitätsdienstleistern sowie weiteren Akteuren vor Ort und den dazu notwendigen Wissenstransfer zu organisieren. Die Kooperationen sollen in acht bundesweiten Projektregionen die Umsetzung intelligenter Mobilitätskonzepte bei der Planung neuer Wohnquartiere oder bei der Sanierung im Wohnungsbestand initiieren, fördern und begleiten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

 

Wir bieten Ihnen eine fachliche und methodische Ausbildung durch:

  • Mitarbeit für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts, Marketing- und Veranstaltungskommunikation, Erarbeitung von Publikationen, Artikeln, Newslettern und Berichten
  • Pflege der Online-Plattform und Online-Redaktion zu Themen nachhaltiger Mobilität
  • Kommunikation mit externen Dienstleistern insbesondere Agenturen, Entwicklung eines Social Media Konzeptes und Social Media Management
  • Konzeption und Umsetzung einer Videoproduktion mit einer externen Agentur
  • Einblicke in Projektmanagement und -organisation, Medienmonitoring
  • Vor- und Nachbereitung von Projektbesprechungen, Erstellen von Berichten, Protokollen und Präsentationen, Planung und Koordination von Terminen, Besprechungen und Reiseplanungen
  • interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeiten und die eigenständige Übernahme von Projekten
  • externe Schulungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • ein angenehmes Arbeitsklima mit einem freundlichen und engagierten Projektteam

Die Vergütung erfolgt nach VCD-Haustarif. Im ersten Jahr: 1.659 Euro; im zweiten Jahr: 1.883 Euro (brutto).

Wir erwarten von Ihnen:

  • Sie haben einen Bachelor-Abschluss der Medien- oder Kommunikations- oder Sozialwissenschaften und ein starkes Interesse für nachhaltige Kommunikation
  • Sie konnten bereits erste berufliche Erfahrung mit PR, Werbung, Marketing,
    Online-Redaktion sammeln
  • Sie haben ein gutes graphisches Empfinden und sind textsicher
  • Sie beherrschen die gängigen MS-Office-Programme und haben idealweiser
    Erfahrung mit Typo3, Indesign und Photoshop
  • Sie begeistern sich für unsere Themen und Projekte einer klimaverträglichen Mobilität

Sie sind:

  • freundlich, teamfähig, zuverlässig und verantwortungsbewusst
  • flexibel und belastbar
  • strukturiert und sorgfältig

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie uns Ihre vollständige Bewerbungsmappe als pdf-Datei schnellstmöglich an inge.behrmann@vcd.org.

VCD Nord: Geschäftsstellenleitung (m/w/d) in Teilzeit (unbefristet) – Hamburg

Der Landesverband Nord engagiert sich für die nachhaltige Mobilität besonders in Hamburg und Schleswig-Holstein ein. Dabei der Mensch mit seinem Mobilitätsbedürfnis im Mittelpunkt. Zentrale Themenfelder sind Orts- und Stadtentwicklung, Rad- und Fußverkehr, Bus und Bahn sowie Shared mobility. Die Arbeit wird dabei getragen von ehrenamtlichen Aktiven, die sich in vielen Orten, Kreisen und der Landespolitik einbringen.

Zum 01. September sucht der VCD Nord eine Leitung für die Geschäftsstelle in Hamburg in Teilzeit (15 Wochenstunden).

Ihre Aufgabengebiete:

  • Sie sind die ersten Ansprechperson für unsere Mitglieder und betreuen und beraten unsere aktiven Ehrenamtlichen in Hamburg
  • Sie organisieren selbstständig den Büroalltag und unterstützen bei der Finanzbuchhaltung
  • Sie wirken in verkehrspolitischen Gremien (wie dem Dialogforum Schiene Hamburg Altona) mit oder unterstützen ehrenamtliche Vertreter*innen dabei
  • Sie organisieren die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich Hamburg und betreuen im Team die Social Media-Auftritte des VCD Nord
  • Sie pflegen Kontakte zu verkehrspolitischen Akteuren
  • Sie planen und organisieren Veranstaltungen
  • Sie betreuen gemeinsam mit dem Landesvorstand studentische Praktikant*innen

Ihr Profil:

  • Sie besitzen bereits Vorwissen im Bereich Verkehrspolitik, Rad- und Fußverkehr und ÖPNV in Hamburg und identifizieren sich mit unseren Zielen und Aufgaben
  • Sie arbeiten sich schnell in unterschiedlichste Themen ein und recherchieren gerne
  • Sie sind freundlich, teamfähig und kommunikationssicher und arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich
  • Sie sind fit im Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen und Social Media-Plattformen und sind textsicher
  • Wünschenswert ist Erfahrung in Verwaltungstätigkeiten und/oder dem Vereinswesen sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Unser Angebot

  • Sie arbeiten mit einem hochmotivierten, sympathischen und hilfsbereiten Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen in einer positiven und konstruktiven Arbeitsatmosphäre
  • Sie arbeiten in einem Büro in attraktiver Lage in Hamburg-Altona oder im Homeoffice
  • Sie erhalten eine Vergütung von 15,- Euro/h

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) in einer PDF-Datei per E-Mail schnellstmöglich an bewerbung@vcd-nord.de

Verkehrsclub Deutschland Landesverband Nord e.V. (VCD Nord), Lerchenstraße 18-20 in 24103 Kiel. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frederik Meißner unter der Rufnummer 0431 9864626

Haben wir zur Zeit kein passendes Angebot für Sie? Auf folgenden Seiten finden Sie viele weitere Jobs aus der grünen Branche:

Inge Behrmann

Referentin Personal und Organisation
Fon 030 / 28 03 51-24
inge.behrmann@vcd.org

VCD-Newsletter

Interesse an unserer Arbeit geweckt? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt VCD-Newsletter abonnieren

Ausbildung beim VCD

Hier finden Sie Informationen zur Ausbildung beim VCD in den Bereichen Management und Verwaltung, Projekt- und Kommunikationsmanagement, Marketing-Kommunikation und Pressearbeit

Hinweis

Noch mehr nachhaltige Jobs gibts hier