Jetzt wechseln! Die Kfz-Versicherung des VCD mit Öko-Bonus

Bis zum 30. November ist der Wechsel zu einer neuen Kfz-Versicherung möglich. Die VCD Service GmbH bietet neben günstigen Konditionen den Umweltfaktor. Bei der „VCD Eco-Line“ Versicherung gilt: Je klimafreundlicher das Auto, desto günstiger die Beiträge. Auch Fahrräder und E-Bikes können versichert werden.

Berlin, 23. November 2021. Jedes Jahr aufs Neue werben Kfz-Versicherungen im November um Kund*innen. Denn bis Ende des Monats besteht in aller Regel die Möglichkeit zum Wechseln. Im Falle einer Beitragserhöhung verlängert sich das Kündigungsrecht sogar bis Ende Dezember. Oft geht es bei einem Wechsel um die Frage, ob sich mit einer anderen Versicherung Geld einsparen ließe. Fahrzeughalter*innen sollten aber unbedingt auch ihre Vertragsbedingungen unter die Lupe nehmen. Die „Eco-Line“ Versicherung des ökologischen Verkehrsclub VCD bietet neben einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis auch eine gute Öko-Bilanz, da die Beiträge sich nach der Umweltverträglichkeit des zu versichernden Fahrzeugs richten. Zudem unterstützt eine Versicherung bei der VCD Service GmbH auch die Ziele der dahinterstehenden Umweltorganisation.

Grundsätzlich sollten Wechselwillige darauf achten, dass eine ausreichend hohe Summe bei Haftpflichtschäden versichert ist. „Mit der gesetzlichen Mindestsumme wäre an der falschen Stelle gespart“, warnt Stephan Oldenburg, Geschäftsführer der VCD Service GmbH. Gut beraten seien Autofahrerinnen und Autofahrer mit einer Deckungssumme bis zu 100 Millionen Euro. Auch sollte darauf geachtet werden, dass Schäden aus grober Fahrlässigkeit regressfrei bleiben. Darüber hinaus sind eine lange Neuwertabsicherung (mindestens 12 Monate) sowie eine freie Werkstattwahl bei Kaskoschäden empfehlenswert.

Die Beitragshöhe bei der Kfz-Versicherung Eco-Line richtet sich nach dem CO2-Ausstoß und der Schadstoffklasse. Den höchsten Öko-Bonus bekommen Elektro-, Hybrid- und Erdgasautos. Je weniger das zu versichernde Auto die Umwelt belastet, desto günstiger sind die Beiträge. „Gerade Elektroautos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Deshalb haben wir für diese Fahrzeuge besondere Leistungen entwickelt“, betont Oldenburg. Mit dem aktuellen Komfort-Tarif des Versicherungspartners DA Direkt bietet die Service GmbH in der Kfz-Versicherung Ecoline für Fahrer*innen von E-Autos folgende Leistungserweiterungen an:

  • „All-Risk-Deckung“. Grundsätzlich ist der Akku als Fahrzeugbestandteil bei z.B. Diebstahl, Unfall oder Brand bis zum Wiederbeschaffungs- oder sogar Neuwert versichert. Zusätzlich zu den in der Vollkasko versicherten Gefahren besteht die All-Risk-Deckung (also zum Beispiel Ladeschäden durch Fehlbedienung oder den Blitzschlag in die Ladesäule) bis zu einem Betrag von 20.000 Euro.
  • Beitragsfrei sind außerdem mitversichert: Wallboxen (bis max. 1.000 Euro), mobile Ladegeräte (bis max. 1.000 Euro) sowie Ladekabel beim Ladevorgang oder Aufbewahrung unter Verschluss und Ladekarten (bis max. 100 Euro).

Der zweite Baustein für eine gute Absicherung ist die zuverlässige Pannenhilfe. Wie die Beiträge für die Kfz-Versicherung sind auch die Schutzbriefpreise ökologisch gestaffelt. Je besser die Schadstoffklasse, desto niedriger die Prämie. Für Fahrzeuge mit Elektro-, Hybrid- und Erdgasantrieb kostet der Schutzbrief jährlich 29 Euro.

Versicherung und Schutzbrief sind nicht nur für Autofahrer*innen interessant. Pannen- und Unfallschutz können auch von Fahrradfahrer*innen in Anspruch genommen werden. Bei der VCD Service GmbH beispielsweise für neun Euro im Jahr. Für Mitglieder des ökologischen Verkehrsclub VCD gibt es weitere Extras, unter anderem eine individuelle Mobilitätsberatung.

Berechnen Sie hier Ihr Wechselangebot mit der VCD Eco-Line: http://www.vcd-service.de oder rufen Sie das Service-Team an unter 0228-98585-85.


Pressekontakt: 

Stephan Oldenburg, Geschäftsführer VCD Service GmbH • Telefon 0228-98585-82 • stephan.oldenburg@vcd-service.de • www.vcd-service.de

Franziska Fischer, Anne Fröhlich, Magdalena Reiner, VCD-Pressestelle • 030 / 280 351-12 • presse@vcd.org • www.vcd.org • Twitter: @VCDeV • Facebook: @vcdbundesverband • Instagram: @vcd_ev 

 

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

 

zurück