VCD Verkehrswende Blog

Unsere Tipps für Reisen mit Kindern

Die Deutsche Bahn hat sich in den letzten Jahren stark um junge Familien als Kunden bemüht. Daher profitieren diese von zahlreichen Vergünstigungen und Serviceangeboten.

Bahnfahren mit Kindern ist angenehmer als eine Fahrt im Auto: Zeit zum Spielen und Vorlesen, Toiletten und Wickelmöglichkeiten direkt im Zug und Platz zum Bewegen, wenn die Reise länger dauert. Die Deutsche Bahn hat sich in den letzten Jahren sehr um Familien und um Reisende mit Kindern bemüht. Zum Beispiel mit großzügigen Kleinkindabteilen, Kinderbetreuung in Fernzügen und einem Preissystem, das Reisende mit Kindern klar bevorzugt.

Mit folgenden Tipps ist die Bahnreise noch angenehmer:

  • VCD-Verkehrsberatung: Unsere Mobilitätsberaterinnen geben Tipps für den Familienurlaub mit der Bahn – exklusiv für Mitglieder.
  • Wenn möglich, früh buchen. Dann bekommt man – auch bei Auslandsreisen – günstige Sparpreise und Plätze im Kleinkind- oder Familienabteil.
  • Sitzplätze reservieren! Auch wenn man sich den Preis von 9 Euro für die Familienreservierung gerne sparen würde: Wer einmal versucht hat, mit zwei Kindern in einem vollen Zug zusammenhängende Sitzplätze zu bekommen, investiert diese Zusatzkosten gern.
  • Rucksack statt Koffer: So hat der oder die Erwachsene beide Hände frei, um Kinder sicher festzuhalten, wenn es auf Treppen oder beim Umsteigen mal turbulent wird.
  • Kinderrucksack mit Trinkflasche, Snack, Windel oder Spielzeug: So haben Kinder ihre wichtigsten Reisebegleiter selbst im Blick und im Zugriff.
  • Faltbarer Buggy und/oder Tragetuch statt Kinderwagen: Das gilt vor allem für Alleinreisende mit Kleinkind.
  • Großes Gepäck vorher aufgeben: Paketdienstleister transportieren Koffer in Deutschland kostengünstig und schnell. So hat man unterwegs die Hände frei. www.bahn.de/p/view/service/gepaeck/gepaeck.shtml
  • Umsteigezeiten großzügig planen: Kinder lieben Bahnhöfe und finden es gar nicht schlimm, wenn es zu Verspätungen kommt oder mal ein Anschluss ausfällt. Daher kann man die Reise auch von vornherein so planen, dass beim Umsteigen Zeit bleibt für einen Bahnhofsbummel, ein Eis oder einen Besuch in der Buchhandlung oder im Museum gegenüber.
  • Tickets und Preise: Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos und benötigen kein eigenes Ticket. Kinder unter 15 Jahren fahren kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen, wenn sie beim Kauf angegeben und auf dem Ticket eingetragen werden. Alleinreisende Kinder bis zu 15 Jahren erhalten 50 Prozent Rabatt.
  • Sitzplatzreservierung: Wer mit Kindern reist, kann nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Kinder einen Sitzplatz reservieren. Mit 9 Euro für bis zu 5 Personen ist die Familienreservierung günstiger als eine Reservierung von Einzelplätzen (4,50 Euro pro Reservierung).
  • Kleinkindabteil und Familienbereich: Hier sind Familien weitgehend unter sich und die Kinder dürfen auch mal laut sein. Daher bei der Reservierung bevorzugt einen Sitzplatz im Kleinkindabteil oder im Familienbereich buchen.
  • Vorteile mit der DB Familienkarte: Die DB Familienkarte bietet Familien mit mindestens vier Kindern im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren eine Erweiterung der Vorteile auf alle Kinder. Auf einer DB Familienkarte können bis zu acht Kinder vermerkt werden. Sollte die Familie mehr Kinder haben, kann eine zweite DB Familienkarte erstellt werden. Die die DB Familienkarte gibt es in den DB Verkaufsstellen.
  • Kinderbetreuung im ICE: Service zum Wochenende: Auf ausgewählten Strecken sind in vielen ICE-Zügen Kinderbetreuerinnen oder -betreuer mit an Bord. Bestens ausgestattet mit Malstiften und Spielen kümmern sie sich um die mitreisenden Kinder.

Jetzt ist der Moment!

Werdet jetzt mit der ganzen Familie VCD-Mitglied und sorgt mit uns für familienfreundliche Mobilität. 

Jetzt Mitglied werden und Willkommensbox sichern!

Regine Gwinner

ist Chefredakteurin des Reise- und Umweltmagazins Anderswo und schreibt seit vielen Jahren für die fairkehr.

Regine.Gwinner@fairkehr.de

zurück