Mobilitätsberatung

Von der Kundenberatung zur Mobilitätsberatung

Die klassische Kundenberatung in den Kundenzentren der Nahverkehrsbetriebe kann zu einer umfassenden Mobilitätsberatung weiterentwickelt werden. Diese bezieht das individuelle Mobilitätsverhalten, Bedürfnisse und Optionen der Kundinnen und Kunden mit ein.

Neben der üblichen Verbindungsauskunft, der Tarifberatung und dem Ticketverkauf, ist die Beratung zu multimodalen Angeboten und nachhaltiger Mobilität vielseitiger und arbeitsintensiver. Aus den Beschäftigten eines Kundenzentrums werden Mobilitätscoaches, welche konkrete Impulse für ein verändertes Mobilitätsverhalten geben - eine Interaktionsarbeit, welche besondere Anforderungen stellt: Die Beratenden müssen für das neue Tätigkeitsfeld inhaltlich wie methodisch qualifiziert werden. Die Beratungsumgebung muss durch Sitzmöglichkeiten ergänzt werden.

Die potentielle Kundschaft führt man in die Mobilitätszentrale indem z.B. die Abholung von SchnupperTickets bzw. die Beratung im Rahmen der Neubürgerpakete und andere Dienste, wie den Bürgerservice, in das Kundenzentrum integriert werden.