Vision Zero

Zeit für null Verkehrstote

Der Begriff Vison Zero stammt ursprünglich aus der Arbeitssicherheit  und ist Mitte der 1990er Jahre von der Schwedischen Straßenverkehrsbehörde für den Verkehr weiterentwickelt worden. Vision Zero steht für einen Paradigmenwechsel in der Verkehrssicherheitsarbeit und für ein umfassendes Handlungskonzept.

Schuljunge vor Windschutzscheibe
Quelle: VCD/Novak

Zwei entscheidende Grundbedingungen zeichnen Vision Zero aus:

  1. Der Mensch macht Fehler. Das System Verkehr muss mit diesen Fehlern rechnen und sie  verzeihen. Aus diesem Prinzip folgt, dass Verkehrssicherheit zur gesellschaftlichen Aufgabe werden muss, in die u.a. auch die Automobilindustrie, die Bauverwaltung und die Versicherungen einbezogen werden.
  2. Die Belastbarkeit des menschlichen Körpers werden zum entscheidenden Maßstab. Unfallfolgen dürfen auch im schlimmen Fall nicht mehr tödlich sein.

In der Umsetzung erfordert Vision Zero eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen in vier Handlungsfeldern. Alle dienen dem Ziel, die Zahl der Getöteten und Schwerverletzten auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Mensch und Gesellschaft
  • Fahrzeug
  • Straße und Lebensraum
  • Gesetz

Vision Zero ist weit mehr als eine Zielvorgabe. Es ist ein Paradigmenwechsel in der Verkehrssicherheitsarbeit und ein umfassendes Handlungskonzept.
Viele Länder in Europa haben Vision Zero bereits zum politischen Programm gemacht. Neben Vorreiter Schweden sind auch Großbritannien, die Niederlande, Österreich und die Schweiz weiter als Deutschland. Der Europäische Vergleich zeigt, dass Vision Zero zu deutlich niedrigeren Unfallraten führt.

Auch in Deutschland gibt es inzwischen immer mehr Mitstreiter für dieses umfassende Verkehrssicherheitskonzept. Der VCD will, dass Vision Zero auch in Deutschland Wirklichkeit wird. Deshalb haben wir schon 2004 einen Masterplan »Vision Zero — null Verkehrstote« erarbeitet und bringen das Konzept in Öffentlichkeit und Politik voran. Mit politischer Lobbyarbeit, Kampagnen, Aktionen und Informationen übernimmt der VCD seine Verantwortung für »Vision Zero«.