Quelle: VCD/Falko Stolp

Das Verkehrswende-Kinderzimmer des VCD auf der BUGA 2021

Mit einem begehbaren Kinderzimmer auf der Fläche eines Parkplatzes macht der ökologische Verkehrsclub VCD auf der BUGA 2021 auf das Thema Flächengerechtigkeit aufmerksam. Die Installation wird ergänzt durch ein Quiz für Kinder und Jugendliche sowie durch verschiedene Veranstaltungen zu nachhaltiger Mobilität.

| / Pressemitteilung Straße zurückerobern

Berlin/Erfurt, 29. April 2021. Ein Bett mit Nachttisch, ein Schreibtisch mit Stuhl und ein Kleiderschrank – all das passt problemlos auf einen Parkplatz. Denn mit durchschnittlich zwölf Quadratmetern ist er größer als viele deutsche Kinderzimmer. Auf den enormen Platzverbrauch durch parkende Pkw in unseren Städten macht der ökologische Verkehrsclub VCD auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt mit seiner Installation „12qmENTDECKEN“ aufmerksam. Ein Parkplatz wird von April bis Oktober 2021 in ein begehbares Kinderzimmer mit zahlreichen Informationen zu nachhaltiger Mobilität verwandelt.

Tanja Terruli, Projektleiterin „Straßen für Menschen“: „Das begehbare Kinderzimmer verdeutlicht, wie viel Platz ein stehendes Auto im öffentlichen Raum einnimmt. Gerade in unseren Städten ist dieser Platz knapp und wertvoll, doch wir haben uns so sehr an die überall parkenden Pkw gewöhnt, dass sie uns gar nicht mehr auffallen. Wir möchten die Menschen daran erinnern, dass die Straße nicht automatisch den Autos gehört – sondern uns allen.“

In dem Kinderzimmer finden sich Informationen rund um die Themen Flächenverbrauch, lebenswerte Städte und nachhaltige Mobilität. Auf einem zweiten Parkplatz nebenan wird mit einem Bodenbanner der zunehmende Platzbedarf von Autos durch immer größere Modelle dargestellt. Bei einem Quiz können Kinder und Jugendliche ihr erworbenes Wissen testen und im Rahmen einer Verlosung tolle Preise gewinnen. Die Installation des VCD ist während des gesamten Zeitraums von April bis Oktober für alle BUGA-Besucher geöffnet. Parallel plant das VCD-Projekt „Straßen für Menschen“ gemeinsam mit der Ortsgruppe Erfurt zahlreiche Veranstaltungen rund um lebenswerte Städte.

Falko Stolp, Vorsitzender VCD-Ortsgruppe Erfurt: „Wir kreieren mit unserer Installation auf der BUGA einen Erlebnisraum – insbesondere für Kinder und Jugendliche. Die einstige Parkfläche wird so zu einem Ort des Entdeckens und Lernens. Gerade für Familien ist unser begehbares Kinderzimmer ein toller Ort für einen Ausflug der Spaß macht und gleichzeitig lehrreich ist.“

Passend zur Themenwoche „Bewusst(er) leben – Die Nachhaltigkeitswoche“ veranstaltet der VCD, vorausgesetzt die Corona-Pandemie lässt das zu, am 29.08.2021 das Aktionsformat 12qmKULTUR und zeigt mit einem bunten Programm auf einem umgewidmeten Parkplatz, wie wir das gesellschaftliche und kulturelle Leben wieder zurück in den öffentlichen Raum holen können. Ein weiteres Highlight sind die Aktionen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche (16.09. bis 22.09 2021). Hier veranstaltet die VCD-Ortsgruppe ihren PARK(ing) Day auf der BUGA und lädt darüber hinaus in Erfurt zu einer Kidical Mass Fahrrad-Demonstration ein. Jeden zweiten Mittwoch im Monat lädt der VCD Erfurt außerdem zu Diskussionsrunden und Informationsabenden ein. Dort befassen sie sich mit Themen rund um den Fuß- und Radverkehr in Thüringen.

 

Die Installation des VCD befindet sich auf dem BUGA-Gelände am Petersberg in der Nähe des Grünen Klassenzimmers.

Bildmaterial finden Sie unter vcd.org/service/presse/bildmaterial/aktionsfotos/

Das Projekt wird von PHINEO im Rahmen der Initiative Mobilitätskultur gefördert. Mehr zum Projekt „Straßen für Menschen“: https://www.vcd.org/flaechengerechtigkeit  

 

Pressekontakt:
Anne Fröhlich, Pressereferentin • 0171/60 52 409 • presse@vcd.orgwww.vcd.org • Twitter: @VCDeV

Ansprechpartner vor Ort:
Falko Stolp, Vorsitzender VCD-Ortsgruppe Erfurt • 0151/15 67 64 41 • erfurt@vcd.org
 

Der ökologische Verkehrsclub VCD ist ein gemeinnütziger Umweltverband, der sich für eine umweltverträgliche, sichere und gesunde Mobilität einsetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen für ein mobiles Leben. Seit 1986 kämpft der VCD für ein gerechtes und zukunftsfähiges Miteinander zwischen allen Menschen auf der Straße – egal, ob sie zu Fuß, auf dem Rad, mit Bus und Bahn oder dem Auto unterwegs sind. Dafür arbeitet er vor Ort mit zwölf Landesverbänden und rund 140 Kreisverbänden und Ortsgruppen, bundesweit und europaweit vernetzt. Rund 55.000 Mitglieder, Spender und Aktivistinnen unterstützen die Arbeit des VCD für eine zukunftsfähige Mobilität.

 

zurück