Quelle: Steve Bauerschmidt

12qmKULTUR 2021

Für mehr Flächengerechtigkeit in unseren Städten

12 Quadratmeter – so groß ist die durchschnittliche Fläche eines Parkplatzes, die in der Regel von einem Auto besetzt wird. Tendenziell wird diese Fläche aktuell sogar noch größer. Tatsächlich stehen PKW jedoch 23 Stunden am Tag. Und statt Raum zum Entspannen und für den Austausch zu bieten, fehlen uns heute zunehmend Orte, an denen wir einfach nur verweilen können.

Mit den 12qmKULTUR-Veranstaltungen wollen wir zeigen, was man mit 12qm alternativ machen kann. Wir sind im Sommer mit dem kleinsten Kulturfestival der Welt durch ganz Deutschland getourt und wollten von euch wissen: Wie würdet ihr diesen Platz besser nutzen?

12qmKULTUR in Celle und Erfurt

Den Auftakt für dieses Jahr hat Celle gemacht. Voll belegte Parkplätze stören in den meisten Stadtteilen, aber ganz besonders dann, wenn PKW dicht aneinandergedrängt in der Altstadt stehen und das historische Stadtbild sowie andere Verkehrsteilnehmende stören. In Celle hat die lokale VCD-Kreisgruppe am 7. August für einen Nachmittag drei Parkplätze auf dem historischen Alten Plan besetzt und mit 12qmKULTUR gezeigt, dass man diese Fläche auch als lebendigen öffentlichen Raum für alle nutzen kann.

Zwei Wochen später waren wir auf der BUGA Erfurt, wo 12qmKULTUR mit einer Installation für sechs Monate auf das Thema Flächengerechtigkeit aufmerksam gemacht hat. Unter dem Motto „Wofür brauchst du den Platz?“ besetzten wir am 29. August am Sonntagnachmittag einen Parkplatz auf dem Ausstellungsgelände auf dem Petersberg. Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein Expertengespräch, gefolgt von einem bunten Programm mit Clownin und Konzert.

Neben diesem Aktionstag war der VCD auch mit der dauerhaften Installation „12qmENTDECKEN“ inklusive Quiz auf der BUGA vertreten: Bett, Schreibtisch und Schrank passen problemlos auf den zu einem begehbaren Kinderzimmer umgestalteten Parkplatz.

Am 3. September fand 12qmKULTUR zum zweiten Mal in Bremen statt. Der VCD vor Ort lud auf den Martiniplatz ein, um im Experimentier- und Erlebnisraum Martinistraße Ideen für die Nutzung des öffentlichen Raums zu sammeln.

Experimentierfreude in Bremen und Berlin

Die nächste 12qmKULTUR Veranstaltung gab es in Berlin. Bereits 2020 waren wir mit 12qmKULTUR in Berlin auf dem Tauentzien, um für autofreie Zonen in Berlin zu demonstrieren. Am Sonntag, den 12. September 2021 demonstrierte der VCD Nord-Ost gemeinsam in einem Verbändebündnis auf dem Kurt-Schumacher-Platz (Kutschi) unter dem Motto #Kutschiautofrei für die Entlastung des Durchfahrtsverkehrs, zur Belebung der Geschäfte und die Ausstattung der Scharnweberstraße mit Fahrradstreifen, um Nutzungskonflikte auf den Fußwegen zu vermeiden.

Dank des schönen Wetters wurden auch die aufgestellten Bänke gut genutzt und auf dem Kutschi gab es statt Verkehr und Abgasen für einen Nachmittag Jazz und Picknick-Stimmung und Sonnenschein.

Die meisten 12qmKULTUR-Events fanden jedoch während der Europäischen Mobilitätswoche statt. Vom 13. – 19. September waren wir mit dem VCD vor Ort in Bremen, Hamburg, Weyarn, Frankfurt am Main, Dresden und Erfurt vertreten.

Begegnungsorte für einen Tag in Dresden und Hamburg

In Dresden erörterte die ‚AG nachhaltig mobil im Dresdner Norden‘ unter dem Motto „Gesundheit und nachhaltige Mobilität“ während der ganzen Woche täglich zusammen mit Anwohnenden, Interessierten und Fachleuten Möglichkeiten einer Umgestaltung des Königswaldplatzes in Dresden-Klotzsche. Mit einer Installation war 12qmKULTUR Teil der Aktionswoche. Ziel war es, Bewohnerinnen und Bewohnern aus Klotzsche einen verkehrsberuhigten Ort der Begegnung anzubieten und gemeinsam zu überlegen, welches Potential sich für die Mobilität der Anwohner*innen bietet.

Zum ersten Mal fand 12qmKULTUR dieses Jahr auch in Hamburg statt. Am Freitag, den 17. September waren wir mit der Ortsgruppe Hamburg in der Langen Reihe (St. Georg) zu finden, wo wir mit dem VCD-Nord und der musikalischen Begleitung des Jenisch-Ensembles zu den Themen nachhaltige Mobilität und Flächenverteilung in der Stadt informierten.

Endlich Platz für Musik und Tanz in Frankfurt

In Frankfurt am Main wurde 12qmKULTUR als kleines Musikfestival inszeniert. Am 18. September fand, im Rahmen des bereits sechsten Park(ing) Days 2021 in der Töngesgasse in Frankfurt am Main, nun bereits zum zweiten Mal 12qmKULTUR als Musikfestival statt. Am Samstag wurde ein kurzer Abschnitt links und rechts der Fahrbahn der Töngesgasse zur Tanzfläche. Normalerweise stehen dort links und rechts parkende Autos herum und nehmen Platz im öffentlichen Raum weg.

Wie bereits 2020 verwandelte der VCD mit 12qmKULTUR einen Parkplatz in einen Ort der Begegnung und machte Platz für Musik und Tanz: Drei Frankfurter Singer-/Songwriter (Folk und Americana) und eine Swingband sorgten auf der kleinen Bühne für gute Stimmung und zeigten den Frankfurter*innen, wie viel Spaß man in der Töngesgasse haben kann, wenn keine Autos den Platz wegnehmen.

Am gleichen Tag fand zum ersten Mal 12qmKULTUR im Rahmen der Weyarner Straßengaudis statt. Familien und Kinder konnten auf der Ignaz-Günther-Straße spielen, sich zu Themen wie Sicherheit im Straßenverkehr informieren oder den Platz einfach für zum Verweilen nutzen.

Zu guter Letzt fand am 7. Oktober zum ersten Mal eine 12qmKULTUR-Veranstaltung in Chemnitz statt, wo wir für zwei Stunden in der Hohe Straße neben dem Landgericht zwei Parkplätze besetzten.

Trotz eines verregneten Sommers und anhaltender Corona-Pandemie fand 12qmKULTUR 2021 in vielen Städten Deutschlands statt. Mit sehr viel Motivation und guter Laune haben Ehrenamtliche und VCD-Aktive in ihren Städten gezeigt, welche Alternativen wir für unsere Straßen haben und Mitbürger*innen in ganz Deutschland gefragt: wie würdet ihr diesen Platz gerne nutzen?

Jetzt mehr erfahren!

Genauere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr hier auf unserer Website.
Wenn ihr im nächsten Jahr 12qmKULTUR mit dem VCD umsetzen wollt, schreibt dem Team „Straßen für Menschen“ per E-Mail an: strassezurueckerobern@vcd.org

 

Sarah Eschenmoser

Trainee „Straßen für Menschen“
Sarah.Eschenmoser@vcd.org

zurück