Publikationsdatenbank

Veröffentlichungen des VCD

In der Publikationsdatenbank finden Sie Hintergrundmaterialien, Positionspapiere, Broschüren oder auch Faltblätter zum kostenlosen Download.

Leitfaden für gute Wege zur Haltestelle

Der Leitfaden stellt zehn einfach umzusetzende Maßnahmen vor, mit denen Kommunen Fußwege aufwerten und somit den ÖPNV attraktiver machen können. Dies kann z.B. eine Bordsteinabsenkung, ein ausreichend breiter Gehweg oder eine Begrünung sein. Wir wollen Haltestellen, die jede*r gut erreicht und Fußwege, auf denen alle sicher und komfortabel unterwegs sein können. Praxisbeispiele und persönliche Geschichten zeigen, worauf es Menschen ankommt, die auch ohne Auto gut mobil sind

Digitale Infomappe: Multimodal unterwegs

Die Vernetzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln schafft attraktive Alternativen zum eigenen Auto.

Viele Städte haben bereits praktische Erfahrungen mit multimodalen Produkten gesammelt, die der VCD im Rahmen des Projektes »Multimodal unterwegs – intelligent vernetzt durch die Stadt der Zukunft« zusammengeführt hat. Zentrale Erkenntnisse von 13 Good Practice-Beispielen sind in dieser Digitalen Infomappe zusammengefasst. Mit Blick auf die notwendige Infrastruktur, Aspekte des Tarifs, des Vertriebs und der Kommunikation, gibt die kostenlose digitale Infomappe praktische Handlungsempfehlungen, um umweltfreundliche, multimodale Angebote weiter zu stärken.

Saubere Busse im ÖPNV

Ein Leitfaden für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen

Der öffentliche Personennahverkehr spielt für Städte und Kommunen und deren Bewohner in
vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle. Im Vergleich zum motorisierten Individualverkehr (MIV) ist der ÖPNV  wesentlich ressourcenschonender und somit auch weniger klimaschädigend. Aber auch hinsichtlich der Luftqualität ist der ÖPNV außerordentlich wichtig, denn er hilft, den Ausstoß von Luftschadstoffen durch den Verkehr zu verringern. Deshalb sind die öffentlichen Verkehrsmittel eine wesentliche Säule einer zukunftsfähigen Mobilität. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Fahrzeuge des Nahverkehrs auch emissionsarm unterwegs sind.

Ein neues ÖPNV-Finanzierungsmodell für Kommunen

VCD-Hintergrundpapier

Aufgrund der derzeit schon offensichtlichen und in Zukunft noch stärker zu erwartenden Probleme bei der Finanzierung des ÖPNV hat der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) eine Studie in Auftrag gegeben. Ziel dieser Studie ist es die drängendsten Lücken in der ÖPNV-Finanzierung herauszuarbeiten und neue Instrumente zur Sicherung des Nahverkehrs aufzuzeigen. Dieses Papier ist eine Kurzfassung der Studie.

Der ÖV-Beitrag – Sicherung der ÖPNV - Finanzierung in den Kommunen

Studie

Die Finanzierung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs (ÖSPV) mit Bussen und Straßen-, Stadt-und U-Bahnen braucht eine neue Basis. Die nachfolgende Studie entwickelt dazu einen Lösungsansatz, wobei dabei der Blick vorrangig auf Fragen der Finanzierung des ÖPNV gerichtet ist.

Thesen zur Zukunft der Regionalisierungsmittel

VCD Position

Seit der Bahnreform von 1994 und der daran anschließenden Regionalisierung des Schienenper-sonennahverkehrs (SPNV) sind die früher zumeist als unbefriedigend wahrgenommenen Nah-verkehrszüge weitgehend modernisiert worden. In Verbindung mit Streckensanierungen und dem Ausbau des Taktverkehrs mit neuen Haltepunkten sind die Fahrgastzahlen stark angestie-gen. Der Nahverkehr auf der Schiene hat jährlich hohe Zuwachszahlen und wird somit von immer mehr Menschen genutzt und wertgeschätzt.

VCD für einen starken Öffentlichen Verkehr

VCD Position

Ohne Bahnen und Busse ist der Verkehr in den Städten und Ballungsräumen nachhaltig nicht zu bewäl-tigen. Schon heute werden im Liniennahverkehr in Deutschland täglich 30 Mio. Fahrten gemacht – mit kontinuierlichen Zuwachsraten – und überwiegend heute schon elektrisch. Immer mehr Menschen erkennen, dass in den Städten das Öffentliche Verkehrssystem die beste Möglichkeit für die individuelle Mobilität ist.

Einfach einsteigen – Zugänglichkeitscheck des ÖPNV

VCD Projektvorstellung

Im Rahmen des Projekts soll, mit Hilfe eines selbsterarbeiteten Erhebungsinstruments (Checkliste), insechs Modellregionen dokumentiert werden, inwieweit der ÖPNV vor Ort einlädt oder abhält, diesen zu nutzen. Durch die standardisierte Untersuchung werden Zugangshindernisse identifiziert, worauf Maßnahmen, die das Angebot verbessern, abgeleitet werden können.

ÖPNV zum Nulltarif – Möglichkeiten und Grenzen

VCD Hintergrund

Für einen attraktiven Betrieb und eine leistungsstarke Infrastruktur benötigt der ÖPNV eine ausreichende Finanzierung. Aufgrund dieser Situation lassen sich zwei Entwicklungen erkennen, die grundsätzlich auf eine bessere Finanzierung des ÖPNV abzielen und zukünftig eine größere Rolle spielen werden: Erstens die Forderung nach einem effizienteren Einsatz der knapper werdenden Mittel und zweitens die Suche nach neuen Finanzierungsinstrumenten im ÖPNV.

ÖPNV zum Nulltarif

VCD Position

Der VCD steht einer für die Fahrgäste generell kostenfreien Nutzung von Bussen und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) kritisch gegenüber.

VCD-Newsletter

Interesse an unserer Arbeit geweckt? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt VCD-Newsletter abonnieren